200 mal BNR Petrolheads. Ihr feiert zusammen ein Jubiläum

Auto Motor Klassiek » Kolonne » 200 mal BNR Petrolheads. Ihr feiert zusammen ein Jubiläum
Es gibt Klassiker zu kaufen (Kopie)

Die Jubiläumssendung der BNR Petrolheads ist in kürzester Zeit ausgebucht. Bas van Werven und Carlo Brantsen sind mit diesem Podcast ab 2018 einer echten und wachsenden Community beigetreten. Ich höre seit der ersten Folge jede Woche. Normalerweise gibt es bei den Aufnahmen kein Publikum. Aber ein echtes Jubiläum: Das feiern die Petrolheads natürlich mit ihren Fans.  

De sozialer Hashtag heißt #Petrolheads200. Aber insgeheim ist das der 201e  Folge. Ein bewusster oder unbewusster Fehler im Abakus. Aus zweihundert wird 201, zweihundert und eins bleibt zweihundert. Ein paar Wochen im Voraus beginnt es die Episoden und die Socials zu durchleben. „Sei schnell, denn voll ist voll. Und nimm dein bestes Auto nach Zandvoort.“

Aufgrund der Wetterprognosen bleibt das Rover P5B Coupé des Fotografen Spijker zu Hause, der zeitgemäße Qashqai ist eine komfortable Alternative zur Fahrt nach Zandvoort. Dort zeigen wir den QR-Code am Eingang der BMW Driving Experience Slotemakers. Willkommen. und der Empfang ist angenehm und ungezwungen. Ich schüttele den Moderatoren die Hand und spreche mit anderen Komjoenitie-Mitglieder. Die Stimmung ist toll und jeder hat Benzintropfen im Blut.

Der Parkplatz bietet eine Mischung aus modernen Autos und Klassikern. Ich wähle ein paar aus: Der Ersatzwagen, das Stofftier der BNR Petrolheads, prahlt. Jorn Lucas fuhr mit dem Auto nach Zandvoort. Dieser SAAB 9000 mit 355.000 Kilometern auf der Uhr. Dieser wird von Brantsen und Van Werven verwöhnt und wie neu gemacht. Später am Nachmittag gewinnt ein wunderschöner und sehr später Talbot-Simca 2 Liter den Preis für das speziellste Auto. Nur ein bisschen anders, ein bisschen unerwartet, passend zum Programm. Da ist auch der riesige Rolls Royce, mit dem Ronald Dubbelman die beiden Moderatoren in der BNR-Zentrale in Amsterdam abholte. Und am Ende der Aufzeichnung wartet eine Reihe von BMW 3er-Exemplaren. Sie sind bereit für diejenigen, die nach der Aufnahme und in Begleitung eines Instruktors kurz die Tricks der Rutschtechnik erleben können.

Es gibt Manetti-Kaffee. OK bietet den gefüllten Keks und den Apfelumsatz an. Und drinnen ist das Mittagessen schon fertig, ermöglicht durch das KNAC. Die Moderatoren erhalten Geschenke, wie zum Beispiel ein schönes Buch vom Cadillac Club Nederland. Es ist ein Vorbote dessen, was kommen wird, und war es bereits. Denn das Spijkstaal-Rennen zwischen den Moderatoren wurde aufgrund der Wettervorhersage vorverlegt. Zu Recht, und es ist an alles gedacht. Einen Eindruck vom Rennen gibt es über die Social Media Kanäle von BNR Petrolheads. Nach der Aufnahme machen die Jubilare eine weitere Runde Spijkstaal. Das offene Red Rabbit schwebt direkt durch den Regen. Immer noch. Und ja: Wenn es um vier Räder geht, werden aus erwachsenen Jungs Jungs. Egal ob BMW, SAAB oder Spijkstaal.

Anderthalb Stunden vor der Spijkstaal-Zugabe starten die Techniker mit der Eröffnungsmelodie, sofort toben Bas van Werven und Carlo. Folge 200, eine Zahl, die auch - wie jede Woche - für einen Autotyp steht. Und ja: den RS200 gibt es. Gruppe B. Rallye. 80er Jahre Der Vorschlag der Öffentlichkeit ist richtig. Dann bringt BNR-Chefredakteurin Mireille van Ark Blumen, die vertrauten Themen folgen, sie werden flüssig und immer mit einem Hauch von Humor und Selbstironie im Hintergrund präsentiert. Ich sehe dasselbe wie das, was ich ein paar hundert Mal gehört habe. Zwei Männer hinter einem BNR-Schreibtisch reden miteinander, als würden sie eine Tasse Kaffee trinken und ein Sandwich essen. Lockeres Handgelenk. Nicht gescriptet, höchstens ein paar Notizen und pure Begeisterung. So wird Qualität lebendig. Mit der Liebe zum Auto als roter Faden. Es ist real. Eine Stunde Aufnahme vergeht wie im Flug, der Applaus danach fühlt sich länger an.

Die Ovationen gehören nicht nur den Moderatoren der BNR Petrolheads. Auch Arthur Verberne (Erstklassiger Fahrer), Jorn Lucas (Online-Assistent des BNR) und alle anderen verdienen den Tribut. Danach gibt es Goodie Bags vom KNAC und OK. Ich plaudere eine Weile mit Arthur Verberne, dem technischen Handwerker hinter den Kulissen. Ich beglückwünsche auch Bas van Werven. Er sagt, dass dieser Podcast ohne Skript gemacht wird. Ein paar Anmerkungen, das ist alles, selbst während der fast unmerklich gut organisierten Jubiläumssendung. Auf zum 300e übertragen. Das wird sicherlich funktionieren. Ohne Skript. informell. Und mit einer Botschaft, die deutlich macht, was Autos noch immer mit den Menschen machen.

Für einen Filmeindruck zum Jubiläum und der Aufnahme klick hier.

Hören Sie zurück? Zur Jubiläumsfolge von BNR Petrolheads klick hier.

Alle Fotos wurden von Bart Spijker aufgenommen

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

2 Kommentare

  1. Ohne QR ist vieles unerreichbar, medizinische Diskriminierung, Dichotomie in allem, sehen Sie das nicht verschwinden, sondern den Rohstoff Frostschutzmittel und schwereren giftigen Müll in Ihren Körper injizieren zu lassen.

  2. Schade, dass mein Saab 9000 CSE Duracell nicht erwähnt wird
    Und schade, dass ich nicht wusste, dass du da bist, sonst hätten wir uns nett unterhalten können.
    Vielleicht bei Nummer 300…

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Maximale Dateigröße beim Hochladen: 8 MB. Sie können Folgendes hochladen: afbeelding. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen