in

Citroën Typ H. Nichts war unmöglich.

Citroën Typ H 1961
ER Classics Desktop 2022

De Citroën Typ H war der legendäre Lieferwagen von Citroën und viele vorhandene und bereits bewährte genutzt CitroënKomponenten. Der Typ H wurde 1947 als Nachfolger des frontgetriebenen – unter anderem mit dem Traction Avant entwickelten – TUB vorgestellt.

Auch die erste neue Nachkriegszeit Citroën nutzte die mittlerweile bewährte Traction Avant-Technik. Und die Konstruktion des Typ H war ein Stück konstruktiver Erfindungsgabe. Die meisten technischen Anwendungen befanden sich im vorderen Bereich. Dadurch war es einfach, den funktionalen Teil – beispielsweise hinter den Vordersitzen – anzupassen und für die Verwendungen einzurichten, für die der Unternehmer, die Institution oder der Urlauber den nutzt Citroen Typ H gekauft. Außerdem hatte der Käufer den Vorteil eines ebenen Ladebodens – mangels Kardanwelle. Der Typ H hatte verschiedene Modellbezeichnungen, die von der Nutzlast abhängig waren. Während seiner Bauzeit war der Vollfrontorderer aus Frankreich als HY, HZ, H1200 und 1600 erhältlich.


Viele möglichkeiten

Ab den XNUMXer Jahren wurde es möglich, das Fahrgestell einfach zu verlängern. Auch die Struktur der Citroën Typ H konnte in vielerlei Hinsicht an die Wünsche des Kunden angepasst werden. Es konnte erhöht und verlängert werden. Außerdem konnte eine zusätzliche Schiebetür eingebaut werden und es wurden Optionen angeboten, die Seiten mit klappbaren Seitenklappen auszustatten. Zu einem früheren Zeitpunkt (den fünfziger Jahren) kam Citroën bereits mit einer Pickup-Version. Und in den späteren Baujahren wurde ein Krankenwagen mit hydropneumatischem Federsystem am Heck gebaut. Die Signatur für diese Sonderausführung hat der niederländische Karosseriebauer Ackermann gesetzt.

Verschiedene Motorvarianten

Während der Bauzeit des HY war der ursprüngliche französische Besteller mit verschiedenen Motorisierungen erhältlich. Anfangs wurde im Citröen HY die Variante mit 11 CV (1911 ccm) geliefert, ein Motor, der in den 9er Jahren vorübergehend durch die Variante mit 1628 Steuer-PS ersetzt wurde. Dieser 1966-cm³-Motor machte 1911 Platz für den XNUMX-cm³-Motor. Citroën von 1961 wurden jedoch auch Dieselmotoren eingesetzt und damit ein wichtiger Marktwunsch erfüllt.

Während der Produktionsjahre nahezu unverändert

Die Macht der Citroën Typ H war, dass er im Profil fast unverändert durchs Leben ging. Citroën nur geringfügige Änderungen vorgenommen. Die ovale Heckscheibe wurde in den 1963er Jahren durch eine größere ersetzt. Das charakteristische geteilte Fenster an der Front verschwand 1964, der Innenraum änderte sich leicht (ab 6 bekam der Typ H das Ami 1969-Armaturenbrett) und auch die Beleuchtung änderte sich leicht. XNUMX wurde es in den Benelux-Ländern und später auch in der Schweiz aus Sicherheitsgründen verboten, den Typ H mit Selbstmord-Haustüren auszustatten. In den XNUMXern, Citroën verbessern sie ihren klassischen besteller.

De Citroën Geben Sie H ein

Von 1947 bis Dezember 1981 war die Citroën Typ H wurde gebaut und in dieser Zeit baute er sein Image dank der vielen Rippen im Design und den vielen Nutzungsmöglichkeiten auf. Das ist nicht umsonst Citroën 473.289 gelang es, Einheiten dieses speziellen Lieferwagens zu verkaufen.

Lesen Sie auch:
- Welche Vorteile Sie als Abonnent haben
100 Jahre Citroën. Die Firmenwagengeschichte. Teil eins
100 Jahre Citroën. Die Firmenwagengeschichte. Teil 2 (Steckplatz)
Mercedes MB 100 D: Seltener als ein großer AMG
VW Bus und Ford Transit ... Lieferwagen kommt bald

6 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Zwei schwere Pferde drin, Anhänger dahinter und fahren nur mit drei Gängen und 1900 ccm Benzin. Du warst froh, als du nach einer sehr langen Beschleunigungsphase 80 km/h erreicht hast. Und der nötige Lärm vom Motor in der Kabine.
    Die Dieselversion war eine große Verbesserung.
    Und schön wie ein Wohnmobil mit einem ausgeliehenen gesägten 2CV dahinter in der gleichen Farbe.
    Alte Soldaten sterben nie, weil sie immer noch beliebt sind.

  2. Tolles Auto!

    In der Tat, Citroën baute vier Ikonen: den Traction Avant, diese H-Serie, den 2CV TPV und den ID/DS (der Rest sind natürlich Derivate und/oder Weiterentwicklungen).

    Meisterhaft gestaltet dieser Ordnungshelfer und das schon in den 40er Jahren.
    Sehr ärgerlich und extrem unfair, dass dieser traurige VW-Bus so viel beliebter ist als dieser Citroën. Das H war/ist so viel besser, in jeder Hinsicht.

    • Der Vorteil dieses „irritierenden“ VW-Busses ist, dass der HY daher noch einigermaßen erschwinglich ist!

      Trotzdem finde ich die ersten Typen des VW-Bus T1 gut. In HTS-Zeit mit einem T2 bis zur iranischen Grenze gefahren, war er 20 Jahre alt

  3. Der Milchmann, der früher bei meinen Eltern zu Besuch war, hatte ein H. Ich kann ihn noch hören und weiß, wie er drinnen aussah und roch.
    Früher waren die Winter strenger als heute. Als junge Racker war es immer der Sport, Schneebälle durch die offene hintere rechte Tür in seinen Umzugsladen zu werfen.
    Wir haben auch einen zurückbekommen. Mann, was genau konnte dieser Milchmann werfen! Wir waren glücklich. Der Milchmann auch! Und Spaß hatte er offenbar auch mit seinem Citroën H, weil er ihn wirklich jahrelang gefahren ist.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Jetzt im Shop

Sehen Sie sich die 40-seitige Vorschau an über Diesen Link oder ein Klick auf das Cover.

Die Juli-Ausgabe mit:

  • Nach 27 Jahren zurück bei AMK: Fiat 124 Sport Spider
  • Chevrolet Apache 3200, echtes Arbeitstier
  • Redaktioneller Transport: Cadillac Allante
  • Honda CRX 1.4 GL im Detail
  • Moto Guzzi 850 LeMans, ein Traummotor
  • Was tat der Playmates vom Playboy?
  • Jawa 150 ccm, ursprünglich geliefert in den Niederlanden
  • Doppelte Typenbezeichnungen - Teil XV
Abdeckung 7 2022 300

Die perfekte Lektüre für einen Abend oder mehr zum ungestörten Träumen. Es ist jetzt in den Läden. Ein Abonnement ist natürlich besser, denn dann verpasst du keine Nummer mehr und bist auch noch 27 € günstiger. Nicht schlecht in diesen teuren Zeiten.

Fiat 125

Fiat 125. Die italienische Volumen-Sportlimousine.

DSC02922 1

'Klang!' ist nicht immer die richtige 'Ton'-Spalte