Alles auf Farbe haben; unerwartete Reaktionen von Farbe zu Farbe

Auto Motor Klassiek » Praxis und Technologie » Alles auf Farbe haben; unerwartete Reaktionen von Farbe zu Farbe
Es gibt Klassiker zu kaufen (Kopie)

Oft schreiben Leute "jemanden", wenn sie tatsächlich über sich selbst sprechen. Und Leute, die sich um nichts kümmern, kümmern sich nicht um alles. In diesem Text geht es jedoch um jemanden, der sich nicht um alles kümmerte, aber das war nur der Anfang des Elends.

Denn unmittelbar nach dem Spritzen stellte er fest, dass seine improvisierte Spritzkabine (Baufolie) nicht nahe genug war, sodass sich überall Sprühnebel ablagerte. Und am nächsten Tag stellte er fest, dass seine frisch gespritzte Farbe mit der alten Farbschicht zu reagieren begonnen hatte. Deshalb gehen wir mit einigen klaren Schritten durch die Lackwelt.

Malen Sie Typen

Vor dem Spritzen ist es notwendig zu wissen, mit welcher Farbe das Auto - oder ob es das Motorrad sein soll - besprüht wird. Im Laufe der Jahrzehnte wurden verschiedene Lacksysteme in der Fabriklackierung eingesetzt. Die folgende Liste bietet eine gute Richtlinie für diesen Prozess.

NC-Lack (Nitrokombinationslack)

Bei diesen Nitro- oder Nitrokombinationslacken erfolgt die Aushärtung durch Verdampfen der Lösemittel und Verdünner. Die Trocknungszeit ist daher einfach ein physikalisches Phänomen. Nitrokombinationslacke enthalten Alkydharze als zugesetzte Bindemittel, um den Glanz und die Wetterbeständigkeit zu verbessern. Die getrocknete Lackschicht kann mit einem scharfen Lösungsmittel wieder aufgelöst werden.

KH-Lack (Kunstharzlack mit Alkyd / Melamin-Harzen)

Dieser Lack trocknet je nach Zusammensetzung bei normaler Raumtemperatur, wird aber auch als Backlack geliefert. Bei der oxidativen Trocknung wird Sauerstoff aus der Luft absorbiert, was zu einer chemischen Veränderung des Bindemittels führt. Dadurch ist die Lackschicht nicht mehr löslich. Dieser Lack kann leicht als Grundierung für ein anderes Lacksystem verwendet werden.

TPA (thermoplastischer Acryllack)

Diese Art von Lack hat durch Härter Additionstrocknung, d. H. Chemisch reagierende Bindemittel und eine hohe Füllfähigkeit. Diese Art von Lack ist teilweise lösungsmittelempfindlich und kann daher Haftungsprobleme verursachen.

TSA (Acryl / Muffellack-Duroplast)

Genau wie TPA, aber wenn es richtig ausgehärtet ist, kann es ungestraft als Unterlage gehalten werden.

Bestimmen Sie den Lacktyp

Dies geschieht am besten mit dem Auflösungstest. Reiben Sie ein weißes, mit Nitro (Verdünner) getränktes Tuch an einem Ort auf, der nicht auffällt. Wenn sich das Tuch verfärbt, liegt das daran, dass sich die Farbe löst. Dies ist dann eine Nitro- oder Thermoplastlackschicht.

Während des Schleifens können Sie fühlen, ob die Beschichtung ausgehärtet ist. Wenn der Lack beim Schleifen keinen trockenen Staub abgibt, sich aber "zäh" anfühlt, ist er nicht zum Auftragen einer nachfolgenden Lackschicht geeignet. Es ist am besten, es vollständig zu entfernen. Oder Sie ziehen eine Chance: Tragen Sie die Farbe in ein paar dünne Schichten einer milden, gut aushärtenden Grundierung auf. Die Lösungsmittel in dieser Grundierung müssen schnell verdunsten können (Temperatur!), Um zu verhindern, dass sich die darunter liegende Farbe auflöst. Es dient als neutraler Separator zwischen der alten und der neuen Beschichtung.

Metallic-Lack: Ein oder zwei Schichten?

Für die meisten Heimwerker ist es nicht einfach, mit dem Auge zu erkennen, welche Art von Metallic-Farbe verwendet wurde: Ein zweischichtiges oder ein einlagiges System. Mit einem Stück feinem Sandpapier oder einem Taschenmesser können Sie feststellen, womit Sie es zu tun haben. Wenn Sie einen farblosen bis milchigen Kratzer sehen, wurde die Metallicfarbe mit einem Klarlack überzogen.

Der Klarlack über der Metallschicht verleiht der Grundschicht mehr Farbe und Tiefe als mit einem einzigen System erreicht werden kann.

Interessantes Material, das lackiert und spritzt. Wir kommen wieder darauf zurück!

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

2 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Maximale Dateigröße beim Hochladen: 8 MB. Sie können Folgendes hochladen: afbeelding. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen