neueste Artikel

  • Dämmerungszone: Die Citr
    in ,

    Dämmerungszone: Die Citr

    Mit umgebauten oder selbstgebauten Maschinen sind wir neuerdings in die klassische Grauzone vorgedrungen. Das sind meist keine zersägten Meisterwerke, sondern ehrliche Handwerkskunst aus der Vergangenheit, als Motorräder noch kein allseits akzeptiertes Lifestyle-Spielzeug waren. Kürzlich kam ein weiteres solches Exemplar ins Bild. Dieser Zwilling war ein Jahr oder Weitere Informationen

  • 263427606 1232596843812609 1171093531346575062 n
    in ,

    die Selbstbauer

    Wenn ein moderner Motorradfahrer seine einzigartige Individualität zeigen möchte? Dann checkt er einfach die Optionsliste ab, die der Hersteller für sein Modell erstellt hat. Für einige Marken sind diese Optionslisten zu fast üppigen Büchern geworden. Wenn die ganze Schönheit auch vom Händler montiert wird, bleibt sogar die Garantie erhalten. Dieses Vorgehen empfinden wir als Schwäche und so sind wir wieder in die Ecke der Selbstbauer gekommen. Also haben wir vor einiger Zeit einen Aufruf gemacht, herauszufinden, was unter uns Klassik-Enthusiasten noch lebt. Weitere Informationen

  • 20211117 140427 1 1637166714298
    in , ,

    Bewegung Citroën (1991) von Albert. Ein besonderes Zweirad.

    Die Besonderheit dieses Motors liegt natürlich auf der Hand. Es ist ein außergewöhnlicher Bau von einem Mann, der sich nicht nur dem Citroën, hat aber auch goldene Hände. Motorradfans werden die Moto Guzzi Florida wiedererkennen, aber die Antriebseinheit ist eindeutig eine andere. Von: Dirk de Jong Albert versah den Rahmen mit einem Weitere Informationen

  • Eigenbau 6
    in ,

    Friedl hat es besser gemacht

    Aber besser macht nicht immer mehr Spaß. Manchmal ist Perfektion sogar bedrohlich. Hin und wieder werden Sie fast hinter Ihrer Tastatur blockiert. Wenn Sie zum Beispiel an einer Geschichte über Münch arbeiten. Denn München ist wie Religion. Darüber wurde schon so viel geschrieben. Und neben all dem Text gibt es auch die Maschine selbst. Was für ein Motorrad! Was für eine Menge Arbeit da drin steckt! Was für ein Genie! Friedl Münch baute mit stumpfer Beharrlichkeit die stärksten Serienmotorräder der Welt. Von 1966 bis 1976. Und es kostete ihn nur Geld und seine Gesundheit. Weitere Informationen

  • eigene Konstruktion 0
    in

    König DIY

    Dem Aufruf zum Selbstbau von Motorrädern folgte Henk Hultink (1946) aus Marum. Um 1968 baute Henk die HultiNSU. Das war ein 1200 ccm NSU-Block in einem Norton Featherbed-Rahmen. Hinter dem Block befand sich ein umgekehrtes Norton-Vierganggetriebe. Der Hausbau ging ganz ernst – und mit viel Schwämmen im Gepäck Weitere Informationen