in

Mercedes-Benz Universal

Mercedes-Benz-Universal
Mercedes-Benz 230S, eines der jemals gebauten 36-Modelle
Mercedes-Benz-Universal
Mercedes-Benz 230S, eines der jemals gebauten 36-Modelle
Völlig in Vergessenheit geraten und von vielen - auch von Kennern der Marke, die oft so etwas wie einen Eigenbau sehen - der Mercedes-Benz Universal auf Basis der 190 und 190D Heckflosse. Eine Kreation aus dem Kopf des belgischen Bodybuilders Jos Vermeersch.

Dies tat er erneut für den belgischen Mercedes-Benz-Importeur IMA BV, der zuvor einen Benz in einen Kombi umgewandelt hatte. Basierend auf 180 und 180D 'Ponton'. Zwischen 1958 und 1961 wiederholten sie den Trick über 125-Zeiten. Ein Prototyp wurde auf Basis des 190 gebaut und, genau wie beim 180 'Ponton', an Mercedes-Benz in Stuttgart geschickt, um mit dem Hersteller das endgültige Modell zu erreichen. Das grüne Licht wurde in der ersten Januarwoche 1965 gegeben; auf der 20 Im Januar desselben Jahres war der Universal auf der Brussels Motor Show zu sehen. Ein Jahr später wurde der Universal auf Basis des 230S-Sechszylindermotors vorgestellt. Dieses Modell kann für einen Massenproduzenten nicht als großer Erfolg bezeichnet werden, kann jedoch als relativ kleiner Bodybuilder bezeichnet werden. Insgesamt wurden 2.754-Einheiten gebaut, von denen nur 36-Einheiten auf 230S-Basis basieren. Es würde Jahre dauern, bis Mercedes-Benz selbst einen Nachlass aufstellte. Und das wurde ein großer Erfolg! Wir sind gespannt, ob es in den Niederlanden einen originalen Universal gibt.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Kühlung: Kühlsystem spülen

Kühlung: Kühlsystem spülen

Nummernschildausgaben: Nummernschild Teil I muss immer anwesend sein