Felgen für Oldtimer 

Auto Motor Klassiek » Artikel » Felgen für Oldtimer 
Es gibt Klassiker zu kaufen (Kopie)

Vom ersten Automobil bis zur modernen Felge

Von: Rick Vugts - Wheelpoint

Auf der Suche nach den passenden Felgen, die zu Ihrem Oldtimer passen, bedeutet das gigantische Sortiment schnell so etwas wie die Suche nach einer Stecknadel im Heuhaufen. Letztendlich bleibt dies in erster Linie eine persönliche Entscheidung und wir werden sicher nicht so tun, als würden wir es besser wissen. Was wir bei Wheelpoint gut machen können, ist es, einen kurzen Überblick über das historische Wachstum, die verschiedenen Optionen, die Unterschiede zwischen ihnen und den Mehrwert eines modernen Rades eines Oldtimers zu geben.

Vom Rad zum ersten Automobil

Es ist unbestreitbar, dass das Rad als Katalysator für unsere Zivilisation angesehen werden kann. Im Laufe von mehr als fünf Jahrtausenden entwickelte sich das primitive Rad zu unzähligen Anwendungsmöglichkeiten. Die damit verbundene Geschichte der Felge, der Innenseite des Rades, auf dem der Reifen liegt, hat ebenfalls einen langen Weg vor sich. Vor allem seit dem Ende des XNUM X. Jahrhunderts entwickelte sich die Entwicklung dank des technischen Fortschritts und des ersten Automobils rasant. Bei diesem ersten dreirädrigen Fahrzeug, das von Karl Benz in 19 gebaut wurde, waren die Hinterräder größer als die Vorderräder. Es gab wirklich keine Felgen und die Räder waren alle Speichenräder. Ein weiterer wichtiger Wendepunkt war 1885 dank Henry Ford, der dank fortschrittlicher Ideen zur Effizienz und zum Einsatz der Montagelinie die Automobilindustrie explosionsartig wachsen ließ und somit still aus dem Alltag verschwand.

Entwicklung von Felgen

Die Verwendung von Drahträdern erweist sich bald als unpraktisch und unsicher. Bugatti experimentierte bereits mit Leichtmetall in 1924. Aus den 50-Jahren erschienen unter anderem die ersten Ganzstahl-Exemplare auf dem Markt von Ford und Chrysler. Zu Beginn des 60 brachten Cromodora und Campagnolo die ersten Volllegierungsräder aus Magnesium - später hauptsächlich Aluminium - auf den Markt, die bei Ferrari und dem Mini zu finden waren. Dank der Produktion des sogenannten "Muscle Car" explodierte die Erforschung der Felgen in der Mitte des 60. Seitdem hat sich das Sortiment in allen möglichen Farben und Formen erweitert. Mittlerweile lassen sich die Felgen grob in zwei Kategorien einteilen, nämlich Leichtmetallräder und Stahlräder. In den folgenden Abschnitten betrachten wir die Vorteile beider Typen genauer.

Leichtmetallräder

Diese bestehen in der Regel aus einer Aluminiumlegierung, bei Oldtimern findet man manchmal eine Magnesiumlegierung. Das geringere Gewicht fördert die Fahrqualität und das Gleichgewicht des Autos sowie die Höchstgeschwindigkeit. Sie werden sich also nicht wundern, dass es vor allem aus der Rennwagenbranche stammt. Deswegen werden Alufelgen mit ihrem schönen ästhetischen Aussehen auch als Sportfelgen bezeichnet. Der größte Vorteil ist vielleicht die optimale Wärmeableitung der Reifen und des Bremssystems. Auf der Website von Felgen mit Felgen Sie können für Ihren Klassiker prüfen, ob moderne Sportfelgen verfügbar sind.

Stahlräder

Stahlfelgen bieten optimalen Schutz vor Steinen und Stößen, zum Beispiel bei Bodenschwellen oder bei Annäherung an einen Bordstein. Der Stahl ist auch beständiger gegen Streusalz und eignet sich daher ideal für Winterreifen. Wie Sie schon hören können: Bei Stahlfelgen hat die Zweckmäßigkeit Vorrang vor dem Aussehen. Dafür gibt es verschiedene Lösungen dank einer großen Auswahl an Radkappen.

Welche Felge wählst du jetzt?

Besitzer von Oldtimern entscheiden sich oft für klassische und authentische Räder oder sogar für die traditionellen Drahträder, so dass der komplett klassische Stil erhalten bleibt. Heutzutage gibt es jedoch auch verschiedene Optionen, um eine vielseitige Kombination aus Klassik und Moderne zu wählen. Die Wahl der richtigen Felge für Ihren Oldtimer ist ein Kompromiss, der Sie persönlich macht. Wir können nur empfehlen, zumindest eine moderne Felge in Betracht zu ziehen.

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

Eine Reaktion

  1. Ich suche 4 Stahlräder für meinen 1978er Chrysler New Yorker Brougham. Können Sie mir helfen?
    Beachten Sie, ich habe Reifen von 225/75/15. Die Felge muss auch die Verkleidungskappen halten können.
    und möglicherweise Preis. grtn
    Hans

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Maximale Dateigröße beim Hochladen: 8 MB. Sie können Folgendes hochladen: afbeelding. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen