in

Yugo Sana 1,4. Ein vergessenes Auto

Der Yugo Sana 1,4. Ein vergessenes Auto

Yugo Sana 1,4. Wer hat 1991 nicht davon geträumt? Niemand? Hoppla. Scheinbar falscher Ansatz. Die Sana sah bestimmt nicht schlecht aus. Es wurde daher von Giorgietto Guigiaros Firma Ital Design entworfen. Gerüchten zufolge wurde das Auto für Fiat entworfen, dort aber als Design abgelehnt. Die Jugo Sana sollte Europa erobern und den Jugoslawen harte Währung verschaffen.

Das Finish, die Lackierung und die Details waren beim Yugo Sana deutlich geringer als beim Fiat.

Damals wurden enge Beziehungen zwischen dem Ostblock und uns geknüpft. Ein Autohersteller aus dem Ostblock nach dem anderen ging Partnerschaften mit westlichen Kollegen ein. Aber Yugo arbeitete schon lange vorher eng mit Fiat zusammen. Und hatte somit einen Vorteil. Jedoch?


Und 1991 konnte man den billigsten Fiat Tipo zum Vergleich neben den Yugo Sana stellen. Yugo, zuvor Zastava, hatte nie die Möglichkeit, komplett eigene Modelle zu entwickeln. Das Unternehmen musste sich immer mit (veralteter) Fiat-Technologie und -Technik begnügen. Und der Verkauf dieser Autos außerhalb der eigenen – politisch gespaltenen – Grenzen hat nie richtig Fahrt aufgenommen.

Die neue Zeit

Doch das musste sich 1991 mit der Ankunft des Yugo Sana (in manchen Exportländern überschwänglich sonniges „Florida“ genannt) ändern. Yugo war bereit für die Welt. Aber war die Welt bereit für den Jugo? Auf jeden Fall sah der Yugo Sana aktuell genug aus, um ernst genommen zu werden. Aber die größte Herausforderung lag in unserem Fall natürlich beim holländischen Importeur. Weil es die niederländische Bürgerschaft davon überzeugen musste, dass es eine sehr gute Idee wäre, Yugo zu fahren. Und was sollte die niederländische Bürgerschaft überzeugen? Gut, dass der Yugo billig und doch sehr Fiat war. Aber dann etwas weniger. Zum Beispiel hatte das Auto den gleichen Motor wie der Tipo, aber ohne Einspritzung und Katalysator. Der Jugoslawe inhalierte über einen Weber-Registervergaser. Der Fiat war mit einem zentralen Bosch-Einspritzsystem ausgestattet. Komischerweise produzierte der neuere Fiat-Block etwas weniger Leistung, weil „sauberes Fahren“ damals einfach Strom kostete.

Nicht schlecht, nicht sehr gut

Das Getriebe des Fiat war viel besser, weil die Jugoslawen sich für das alte Fiat-Fünfganggetriebe entschieden hatten/begnügen mussten. Und das war eigentlich schon immer ein vager Schaltschwamm gewesen. Die Schaltwege waren sehr lang und das Schalten im Yugo Sana erforderte einiges an Überwindung, während das Ergebnis der ganzen Arbeit einfach nicht überzeugen wollte.

In puncto Leistung lieferte der an der Kurbelwelle etwas weniger starke Fiat mehr Kraft an die Vorderräder. Die Übertragungsverluste im Yugo Sana-Getriebe und Antriebsstrang sind offenbar größer als die im schmierigen Dunkel des Fiat. Alles in allem schnitt der Yugo Sana leistungsmäßig etwas besser ab als der Fiat. Und das lag am geringeren Gewicht. Am Ende der ganzen Aktion liefen der Fiat und der Yugo beide mit etwa 150 echten Kilometern pro Stunde. Überraschend war in diesem Zusammenhang, dass der Yugo im Innenraum mit 140 km/h leiser war als sein smarter Cousin.

In puncto Fahrwerk gewann der Fiat mit seiner Rundum-Einzelradaufhängung klar. Der Yugo Sana hatte vorne Einzelradaufhängung, aber hinten keine. Das gesamte Fahrverhalten des Sana fiel etwas weniger kultiviert aus als das des Fiat. In diesem Bereich erwies sich der Fiat als klarer Sieger.

Innen – und was die äußere Veredelung betrifft – war so ein Yugo Sana ein ziemlich billig aussehendes Gebäck.

Billig war immer noch zu teuer

Zwischen dem Fiat und dem Yugo gab es einen Preisunterschied eines solchen 2.500-Euro. Und der allgemeine Eindruck war, dass der Preisunterschied größer gewesen sein sollte, um den Yugo Sana attraktiver zu machen.

Aber mittlerweile hat Yugo Sana auch in den Niederlanden seine liebenswerten Liebhaber gefunden…

Lesen Sie auch:
- Zastava Yugo
- Am Ende davon alfaWette: der Zastava Yugo

Der Yugo Sana 1,4. Ein vergessenes Auto
Der Yugo Sana 1,4. Ein vergessenes Auto
Es gab auch vorbildliche fertige Yugos

6 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. „Jugo Sana 1,4. Ein vergessenes Auto“
    Ja, das ist nicht umsonst!
    Ein Auto, das Autoland, abgesehen von einigen Kuriositäten, eigentlich nichts hinzufügt.
    Naja, ein bisschen kurios ist schon genug für einen Artikel, aber verrückter sollte es nicht werden!
    Was für eine traurige Angelegenheit war (ist) es in diesen "kommunistischen" Ländern (zwischen ", weil sie nur dumme Diktaturen sind"). Die Anwohner tun mir trotzdem leid. Und die Anführer verstehe ich immer noch nicht, oder, einfach super egoistisch. Schade.
    Wie auch immer, dieses Auto ist besser als zu Fuß, besser als Radfahren bei Regen und ein Spaß für den Exzentriker, der etwas anderes mag.

  2. Schön, diese vergessenen Modelle hier zu sehen.
    An diesen kann ich mich wirklich nicht mehr erinnern.
    Das kleinere Modell schon. Aber das rostet vor dir weg, dachte ich.

  3. Ich hatte Florida in Rot, alter 1300er (128er) Motor mit Bosch-Einspritzung und langem 5-Gang-Getriebe, fuhr wunderbar und war sparsamer als der 128er….

    • Ich auch! Obwohl Sie dem Yugo ziemlich regelmäßig begegneten, verschwand er ebenso regelmäßig aus dem Blickfeld.
      Ist es schlimm, ärgerlich oder ein Verlust für die Nachwelt? Keine Ahnung! Aber es macht Spaß, wieder etwas darüber zu lesen. Es hält unsere Erinnerungen scharf Dolf! Wer ist als nächster dran?

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Vanden Plas Princess 4 Liter R von 1965. Britisch für Sytze.

Vanden Plas Princess 4 Liter R von 1965. Britisch für Sytze. 

Harmonie Mit dem Peugeot 505 aus dem ersten Jahr unterwegs

Peugeot 505 aus dem ersten Produktionsjahr – fahren Sie mit einem Lächeln