Cream21 Youngtimer-Rallye. Teil 1. Der Anlauf und die Wahl des Autos
in ,

Cream21 Youngtimer-Rallye. Teil 1. Der Anlauf und die Wahl des Autos

Vom 28. September bis 2. Oktober fand die 21. Auflage der deutschen Creme21 Youngtimer Rallye statt. Die Veranstaltung begann im Jahr 2002 mit 41 teilnehmenden Teams. Heute gibt es Wartelisten, und die Chance, dass Sie ausgelost werden, ist größer, als dass Sie teilnehmen. Die Veranstaltung erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit, und die Organisatoren haben dieses Jahr die maximale Anzahl von Teams auf 210 festgelegt. Sicco Dijkstra von Dijkstra Classic Cars and Youngtimers hat uns zum Deutsche Rallye mit einem Augenzwinkern fahren. Wir debütierten in die Sahne21. Dieser machte großen Eindruck. Deshalb werden wir demnächst in mehreren Unternehmen über das Kult-Event berichten. Heute Teil 1: Der Anlauf und das gewählte Auto.

Die Überraschung ist groß, als Sicco mir am 22. August eine App schickt. Ob ich Lust habe, mit Fotograf Spijker die Creme21 Youngtimer Rallye zu fahren. Ich bin überwältigt von dem Angebot, das ist einer meiner Träume im Automobilbereich. Und Sicco bietet uns eine große Chance, dabei zu sein und den Traum wahr werden zu lassen. Das einzige, was organisiert werden muss, ist zu Hause, das gilt auch für die Arbeit in meinem anderen Beruf. Aber wir gehen, das ist sicher. Sicco stellt uns vier Autos aus der Sammlung zur Auswahl: eine Corvette C3, eine Corvette C5, einen Porsche 944 S2 und……das in Alpinweiss lackierte VW Golf Cabriolet 1.6 in Quartett von 1987.


Meine Wahl ist sofort getroffen. Der Herbst lockt. Sicco sagt, dass der Begrüßungstag und der Start der Rallye am Nürburgring stattfinden werden. Und dann weiß ich auch schon genau, in welche Richtung die Rallye geht. Auch wenn mir die Route zu diesem Zeitpunkt noch unbekannt ist. Zuerst schlage ich Bart die Wahl des Autos vor, sagt er sofort ja wenn ich den Golf erwähne. Bart ist traditionell Cabriofahrer. Außerdem lockt die Aussicht auf offenes und agiles Touren unter herrlicher Herbstsonne. Und ich bin sicher, wie ich sagte waar wir werden das tun. Ich schreibe Bart und informiere ihn, dass die Route wohl über die Eifel, den Hunsrück und das Saarland in den Schwarzwald führt. Als ich eine Woche später das Bestätigungsschreiben der Organisation erhalte, stellt sich die Vermutung als absolut wahr heraus. Und darüber bin ich unglaublich glücklich. Alles passt zusammen.

Die Wahl des Autos fällt daher auf den Golf. Das Golf Cabriolet ist ein direkter Abkömmling der ersten Golf-Generation, auch wenn es aus ihr stammt ons Exemplar von 1987. Der Golf II wurde nie als Werkskabriolett gebaut, stärker: Ganze vierzehn Jahre lief das erste Golf Cabriolet in Osnabrück vom Band. Es ist immer noch eines der meistverkauften Cabrios aller Zeiten. Die Quartett-Version ist geschmackvoll, einschließlich zweifarbigem Leichtmetall, Kotflügelverbreiterungen (vom letzten Besitzer mit Edelstahlschrauben wieder befestigt!), hitzebeständigem Glas und einem schönen Finish. Diese und weitere Features machen das leckere und wirklich top gepflegte Golf Cabriolet noch attraktiver. Darüber hinaus wird das Cabrio beim VAG-Spezialisten Terpstra, nur einen Steinwurf von Dijkstra Classic Cars & Youngtimers entfernt, gründlich überholt.

Bart und ich pflegen beide auf unsere Weise viele Erinnerungen an die erste Golf-Generation. Bart selbst fuhr seine Geschäftsreisen jahrelang mit einem Golf C Diesel, dem Auto, das meine Eltern auch fünf Jahre lang hatten. Ich habe auch viele andere Erinnerungen an die erste Wave-Generation. Das Cabriolet wird ein neues Kapitel aufschlagen. Und ein nettes Detail vorweg: Im Willkommensschreiben steht, dass wir die Crew Nummer 35 erhalten. Und genau das ist das Zeitalter des weißen Cabrios.

Trotz der attraktiven Aussichten ist unsere Teilnahme zweifelhaft, und ich löse diese Schrauben selbst. Denn Sicco ruft mich am Montag an. Er erzählt, dass er und seine Frau Wilhelmina unerwartet nicht nach Deutschland reisen. Ich habe Probleme mit der Vorstellung, dass sie nicht da sind, und wir werden es genießen. Und wir werden auch von ihnen eingeladen. Aber Sicco besteht darauf, dass wir fahren. Und später am Tag gibt Sicco noch einmal zu verstehen, dass er unbedingt möchte, dass wir die Rallye fahren, und dass er auch von seiner Familie unterstützt wird. Am Ende beschließe ich, dass wir als Rüste 35 aus nach Deutschland reisen, aber das ist keine leichte Entscheidung.

Das Zögern tritt sanft in den Hintergrund. Und am Tag vor unserer Abreise ist die weiße Welle fertig. Ich unterhalte mich eine Weile mit Jente, Siccos Schwiegersohn. Ich gebe die Schlüssel für den V50 ab und bringe sie zum Golf. Wenig später fahre ich von Sexbierum zur Homebase Leeuwarden. Alles kommt mir bekannt vor, ich kenne dieses Auto wie meine Westentasche. Die serienmäßigen Sportsitze umarmen mich fest, das Handling des schönen Golf ist rundum. Ich fühle mich schon im Auto zu Hause, das entspannt zu fahren ist. Und das ist auch die Absicht für die Fahrt nach Nürburg, wir fahren gewissermaßen wieder in den Golf, denn der VW ist in letzter Zeit nur sehr wenige Kilometer gelaufen.

Aber ich merke es sofort. Er fährt sich wie ein Golf, fühlt sich an wie ein Golf, nur etwas schwerer. Das macht Sinn, denn das Cabriolet wiegt durch die verstärkte Karosserie mehr als ein normaler Golf 1. Dieses Auto mit dem 1595 ccm 75 DIN-PS-Motor an Bord wird unser zuverlässiger Kompass in Deutschland. Außerdem erhielt es bei Hessel Terpstra einen gründlichen technischen Service. Auch für technische Unannehmlichkeiten lässt der Golf keinen Platz. Der Abend bricht herein, am nächsten Morgen klingelt der Wecker um 3.15 Uhr. Ich stimme zu, Bart um halb sechs in Oosterstreek abzuholen. Der Grund für die frühe Stunde: Wir müssen uns vor Mittag in Nürburg melden. Und das werden wir tun. Du liest ein Teil 2 alles über die Fahrt nach Nürburg, den Begrüßungstag an der Rundstrecke und den offiziellen Rallye-Start am Ring. Und Sie können die Erfahrungen während der Fahrtage lesen Teil 3.

Vielen Dank an Sicco und Wilhelmina Dijkstra

Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
Der Willkommensbrief aus Deutschland verriet die schöne Strecke
Cream21 Youngtimer-Rallye. Teil 1. Der Anlauf und die Wahl des Autos
Offenes Fahren während der Creme21 Youngtimer Rallye. Eine Prophezeiung ist wahr geworden
Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
Feine und vertraute Instrumente. ©Jente Terpstra/Dijkstra Oldtimer & Youngtimer
Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
Es war Platz für zwei Personen. Da steckt mehr dahinter, als Sie denken ©Jente Terpstra/Dijkstra Classic Cars & Youngtimers
Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
Auch geschlossen macht das Golf Cabriolet eine gute Figur ©Jente Terpstra/Dijkstra Classic Cars & Youngtimers
Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
Diese stellte sich später als ideale Ergänzung beim Fahren mit offenem Verdeck heraus: die maßgefertigte Windschutzscheibe ©Jente Terpstra/Dijkstra Classic Cars & Youngtimers
Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
Top-Möbel, mit schönem Lasky-Weiß-Polsterstoff ©Jente Terpstra/Dijkstra Classic Cars & Youngtimers
Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
Der 1595-cm³-Motor unter der Motorhaube ist wie neu. Hervorragend gepflegt und jede Schraube ist sauber. ©Jente Terpstra/Dijkstra Oldtimer & Youngtimer
Cream21 Youngtimer-Rallye. Teil 1. Der Anlauf und die Wahl des Autos
Der Boden des Golf ist absolut makellos. Um durch einen Ring zu kommen. ©Jente Terpstra/Dijkstra Oldtimer & Youngtimer
Cream21 Youngtimer-Rallye. Der Anlauf
In der kommenden Zeit lesen Sie mehr über unsere Abenteuer während der 21. Creme21 Youngtimer Rallye

Eine Reaktion

Schreiben sie ein Kommentar

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

BMW R65LS

BMW R65LS

Triumph Herold. Genießen Sie das Cabrio.

Triumph Herold. Genießen Sie das Cabrio.