in

Der Moto Guzzi 859 T4. Ein T3 mit Lenkcockpit

Moto Guzzi 859 T4
ER Classics Desktop 2022

In 1982 wurde aus dem Moto Guzzi 850 T3 der Moto Guzzi 850 T4

Die Moto Guzzi V-Zwillinge mit "runden Köpfen" sind sehr offizielle Klassiker. Sie haben die Zuverlässigkeit alter Mercedes Diesels und den Charakter dynamischer Traktoren. Als Klassiker haben sie beispiellose Anwendungen. Die Wartung ist einfach, es gibt Spezialisten und einen hochaktuellen Club. Die Ersatzteilversorgung ist gut. Und sie klingen sehr lecker. Der Moto Guzzi 850 T4 kann besonders gut verwendet werden, da er ein wirksames Lenkcockpit hat. Und die T4s waren per Definition nicht mehr schwarz.

Neu! Jetzt mit Windschutz!

Und dass der T4 eigentlich nichts anderes als ein T3 mit Cockpit (und Bremssätteln an der Rückseite der Vorderradgabelbeine) war? Das lag daran, dass Moto Guzzi bereits 1000 Maschinen mit einer Verkleidung hatte, die SPs, aber nicht einmal 850s in dieser Version. Oh ja: Der T4 hatte gegossene Räder und ein anderes Farbschema. Die gute Stößelstange 844 ccm V Twin atmete durch zwei Dell'Orto mit einem Durchmesser von ø 30 mm ein. In italienischer Tradition betrug die Leistung fast 70 PS. Einfach gemessen waren es 59. Beim Drehmoment schnitt der Guzzi jedoch deutlich besser ab als die Werkszahlen. Das Paar war von 'fast keine Drehzahl' da. Bei normalem Gebrauch und Wartung war der Block mit seinen Nikasil-beschichteten Kolben gut für zwei Dosen. Fein!


Ein echter Kilometerfresser

Hinter dem Cockpit, das zuvor beim SP verwendet wurde, ist der Pilot gut geschützt und es gibt wenig Turbulenzen und / oder Geräusche und Drohnen. Im Windschatten des eingebauten Gegenwinds am Lenkrad konnte der Guzzi tagelang 140 km / h traben. Und er kann es immer noch. 140, das ist ein Tempo, mit dem Sie auskommen. In der Praxis war ein T40 einen Kilometer mit 160 und ein wenig pro Stunde schnell. Und das war und ist verkehrskompatibel. Diese Reisegeschwindigkeit von 140 km / h kann nur noch von einem T4-Fahrer als Obergrenze verwendet werden. Auch auf unbegrenztem 'Autobahne'. Die Windgeschwindigkeit des Lenkcockpits sorgt dafür, dass oberhalb von 150 km / h Unruhe im Fahrradteil herrscht.

Schön und komfortabel

Die Sitzposition des T4 ist unter allen Umständen angenehm. Die Lenker sind schön breit und die Füße lassen sich leicht berühren. Das Schalten macht den Guzzi von Natur aus etwas unhöflich, aber eindeutig. Für eine Ampel freizugeben ist nie ein Problem. Wenn die Peitsche an einem solchen T4 vorbei geht, läuft sie ein bisschen von 1 zu 18. Bei normalem bis leisem Gebrauch kann das auf 1 einfach 24 werden.

Die größte Verbesserung des T4 ist, dass Guzzi jetzt einen guten Tankdeckel hat. Und dass Sie es nicht sehen, weil sich darüber ein flacher Deckel befindet? Das ist nur für den Tankrucksack nützlich.

Brembos verrosten

Auch für den Verkehr geeignet: Moto Guzzies integriertes Rennsystem, bei dem die Fußbremse auch eine Scheibe im Vorderrad antreibt. Die Scheibenbremsen waren gusseiserne Brembos, die nach einer Fahrt durch den Regen eine gleichmäßige braune Rostschicht bekamen. Sie haben die Benutzer der Old School-Vorderradbremse in kürzester Zeit entfernt: Sie trieben eine rostige Scheibe in das Vorderrad.

 

Der Moto Guzzi 850 T4 in voller Pracht

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Jetzt im Shop

Sehen Sie sich die 40-seitige Vorschau an über Diesen Link oder ein Klick auf das Cover.

Die Juli-Ausgabe mit:

  • Nach 27 Jahren zurück bei AMK: Fiat 124 Sport Spider
  • Chevrolet Apache 3200, echtes Arbeitstier
  • Redaktioneller Transport: Cadillac Allante
  • Honda CRX 1.4 GL im Detail
  • Moto Guzzi 850 LeMans, ein Traummotor
  • Was tat der Playmates vom Playboy?
  • Jawa 150 ccm, ursprünglich geliefert in den Niederlanden
  • Doppelte Typenbezeichnungen - Teil XV
Abdeckung 7 2022 300

Die perfekte Lektüre für einen Abend oder mehr zum ungestörten Träumen. Es ist jetzt in den Läden. Ein Abonnement ist natürlich besser, denn dann verpasst du keine Nummer mehr und bist auch noch 27 € günstiger. Nicht schlecht in diesen teuren Zeiten.

Porsche-Buch

Einzigartiges Porsche-Buch

SUV

SUVs, die Geburt der Sport Utility Vehicles