Opel Commodore 2500GS

Auto Motor Klassiek » Geschichte » Opel Commodore 2500GS

Der erste Opel Commodore kam in 1967 auf den Markt und war auf Drängen seiner Muttergesellschaft GM sehr amerikanisch gestaltet. Das Auto war für einen Opel fast sinnlich.

Die sechs Zylinder Rekords

Die Opel Rekords waren bereits mit sechs Zylindern vorne erhältlich, aber von 1967 erhielten sie einen eigenen Namen: Opel Commodore. Und damit verlor Opel seine Betuwe-Kontroverse über "Jeder l 'eigene Opul". Weil die Zeit richtig war.

Finde die Unterschiede

Nur die Kenner sahen und sehen den Unterschied, denn Rekords und Commodores hatten immer noch die gleichen Körper. Der Sechszylinder-Reihenmotor unter der Haube des Commodore konnte in drei Varianten geliefert werden: mit 2.239 cc (95 hp); 2.490 cc (120 / 130 pk) und 2.784 cc (150 pk). Zwischen den Rekords und den Commodores gab es jedoch mehr Unterschiede als nur die Motorisierung. Denn neben der anderen Engine wurde die Optionsliste von Opel vollständig geprüft.

Wir gehen bis Ende der sechziger Jahre zurück

Alles hat sich verändert. Alles war möglich. Alles war erlaubt. Sex war immer noch sicher. Jeder hatte lange Haare und rauchte Unkraut. An einem Abend dreißig Bier zu trinken, war kein Koma-Drink, sondern nur Spaß. In Vietnam war die Lage noch lange nicht in Ordnung, aber Vietnam war damals weit weg. Wackelige Motoren kamen an. Dieser Zeitgeist veranlasste die Opel, die bereits bestehende Rekord-Sechszylinder-Linie in Commodores umzubenennen. Mit diesem neuen Namen kam auch ein neuer Impuls. Denn es war Opels ernste Absicht bei den Commodores, beim Opel Commodore GS und etwas später bei der GS / E, den Menschen von BMW und Mercedes angenehme schlaflose Nächte zu bereiten.

Mission erfolgreich

Das tat Opel beim Sechszylinder-2,5-Liter-GS mit Doppelregister-Vergasern. Um der Welt jedoch klar zu machen, was der GS-Topper war, musste das Aussehen des noch immer üblichen Rekord-Trainers ernsthaft gepimpt werden. Die GS erhielt sportliche 14-Zoll-Felgen mit einem Rostyle-ähnlichen, anstelle der 13-Zoll-Rekord-Laufräder und eine ganze Reihe dekorativer Leisten, einschließlich des auffälligen Aluminiumstreifens zwischen den Rücklichtern, normalerweise ein Set optionaler Scheinwerfer und das auffällige Vinyl-Top. Im Haus war es auch geräumig. Mehr Uhren, als sich viele Opel-Fahrer vorstellen könnten, ein Poker, ein luxuriöses Interieur mit wunderschönen Holzfinish-Details. Inklusive Sportlenkrad mit Holzkante. Mit verbesserten Bremsen und Stabilisatoren war der GS ein sehr ernstes Tier, mit dem Sie den Fahrer eines Mercedes 280SE oder BMW 2500 auf der unbegrenzten Autobahn sehr schwer machen konnten.

Günstiger Preis

Außerdem war ein solcher Opel fast ein Drittel billiger als der Benz. Die von 1970 zum Verkauf angebotene GS / E hatte eine Bosch-D-Jetronic-Einspritzung und ein Plus von weiteren zwanzig PS. Von Opel bis 0-100 konnte Opel sogar mit einem Porsche 911T konkurrieren. Das Kurvenverhalten war ähnlich aufregend, aber mit dem Opel viel schöner.

Was ist das wichtig

Und dass ein solcher GS im vollen Trab manchmal ein Chromteil verlieren wollte und dass er bei Höchstgeschwindigkeit nicht mehr stabil war? Dass es im Innenraum gegen die 190 km / h auf der Theke sehr laut war? Nun, das war zu der Zeit einfach normal. Auch mit seinen viel teureren Mitbewerbern. Genauso wie der Verbrauch von 1 auf 5 mit Einsatzbereitschaft. Diese Art von Top-Player von damals macht deutlich, wie weit die aktuelle Automobilentwicklung gekommen ist.

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen