in

Defekte Zündkerze oder unschuldiges Leck

Zündkerze, Corona-Fleck

Zündkerze, Corona-FleckLeser Harm Metsgers fragte sich, ob etwas mit (den Zündkerzen) seines Klassikers nicht stimmte, was übrigens auch mit diesen "durchgebrannten" Zündkerzen gut funktionierte.

Wir haben es hier mit dem zu tun, was die Engländer "Corona-Färbung" nennen. Dies ist in der Tat ein Leck der Kompression durch das Innere der Zündkerze. Laut Herstellern wie NGK tut es nicht weh, aber es kommt nicht oft vor, dass alle Zündkerzen davon "gestört" werden.

Es gibt Leute, die sagen, dass Corona-Färbung nach dem Anziehen der Zündkerzen auftritt. Das ist aber noch nicht bewiesen

Eine Reaktion

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Ich möchte darauf noch antworten. Dies ist keine Corona-Färbung wie beschrieben, dies ist nur der Fall einer undichten Zündkerze, die den Druck durchläuft. Corona-Färbung ist einfach das elektrostatische Anziehen von (Öl-) Partikeln in der Luft um die Zündkerze. Sie verbrennen dann auf dem heißesten sichtbaren Teil der Zündkerze, so nahe am Metall. Bei der Corona-Färbung sind diese Linien jedoch nicht so angeordnet, daher handelt es sich definitiv nicht um Corona-Färbung.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Ardys Kellerman

Ende einer Ära

xiao-langes Auto

Die chinesische Klonmafia