Eine Motorradtour. Und ein Link zu Weihnachten

Auto Motor Klassiek » Kolonne » Eine Motorradtour. Und ein Link zu Weihnachten
Kaufe dort Klassiker

Ein Industriebrauer präsentierte kürzlich ein wiedergeborenes Budget-Bier: "Ein einzigartiges Angebot, das zwischen einem charaktervollen Spezialbier und einem durstlöschenden Pils passt." Logo und Stil wurden in alle Berührungspunkte übersetzt. Und wenn du denkst, dass die Leute erst nach dem Konsum von viel billigem Bier so dumm reden ...

Marketing nag 2.0

Bei der Präsentation der 2019er Harley-Davidson-Modelle sagte der Styling-Direktor: "Die Ventildeckel sehen aus, als ob die Metallhaut über dicken Muskelbündeln gespannt ist."

Designschlümpfe und Marketing-Gargamels sind die Plage unserer Zeit. Sie sind Schläger knuspriger Bratluft und Traumläden, wie sie 12-Jährige heiß machen können. Früher genügte es, eine spärlich gekleidete Kopie des schöneren Modellgeschlechts auf die Broschüre zu setzen und zu berichten, dass der betreffende Motor 170 Stundenkilometer schnell war!

Auf italienischen Broschüren war das Mädchen am schönsten und die Höchstgeschwindigkeit war ein Vorschlag. Britische Motorradfolder präsentierten wunderschöne junge Damen, die hoffentlich wesentlich weniger störanfällig waren als die Zweiräder, auf denen sie drapiert waren. Junge Damen auf BMWs wurden nicht ab Werk befördert. Obwohl es Beispiele gibt, die das Gegenteil zu beweisen scheinen.

In der Zwischenzeit muss alles „differenziert“ werden. Budget Bier, Ventildeckel, Essen, Reisen. Das machbare Leben laut FB und Instagram. Die "Erfahrung" unseres Motorradlebens. Unser Abenteuer und unsere Freiheit sind nahtlos mit dem Internet, Nackenstützen, Airbag-Hebern, CE-Protektoren, hochwertigen Motorradbekleidungssystemen und der Auswahl von Dutzenden vorprogrammierten Routen verbunden.

Wir sind sicherlich nicht gegen Fortschritt. Aber wir leben lieber mit den Reifen am Boden als mit dem Kopf in der Wolke. Denn wenn Sie sich nicht von den Themen des Tages mitreißen lassen, bleibt das Motorradfahren die wichtigste Nebenwirkung im Leben. "Geh einfach" ist unser Rat. Und wenn Ihr Vater oder Großvater mit seinem Motorrad durch ganz Europa reisen könnte? Dann sollte so ein mittlerweile klassisches Motorrad das noch können? Er hat inzwischen genug Erfahrung gesammelt.

Esel mit einem Kreuz auf der Rückseite

Zum Beispiel hatten wir bei unseren Klassikern einen Steinbruch aufgetaucht, der sich verengte, bis er auf einem alten Bauernhof starb. In der heißen Nachmittagssonne tat der Erbenhund sein Bestes, um außer Dienst zu bellen. Einige Esel sahen interessiert nach einem Zaun aus. Ein gebeugter alter Mann kam aus dem Bauernhaus. Er sah aus wie achtzig, hätte aber auch nur sechzig sein können. Harte Arbeit und viel Sonne machen seltsame Dinge mit Menschen.

Der Hof stellte sich als Parkplatz für die gemietete Eselflotte der älteren Tochter heraus. In der Zwischenzeit hatten wir unsere Mopeds aufgebockt und gingen zu dem Zaun, hinter dem die Esel standen. Esel sind wie klassische Motorräder und Frauen: Sie reagieren gut auf Liebe, Respekt und Aufmerksamkeit.

Sprechen und kratzen Esel hinter den Ohren Es wurde erwähnt, dass diese Esel ein so schönes dunkles Kreuz auf dem Rücken und den Schultern hatten

"Das ist ein Zeichen von Gott", sagte der alte Bauer. „Es ist das Andreaskreuz. Denn als die Jungfrau Maria mit dem Kindeke Jesus schwanger war, wurde sie von einem Esel getragen. “Schauen Sie, das sind Informationen, die Sie nicht sofort in Google finden. Es stimmte nicht ganz mit der Eselwurst überein, die wir auf dem lokalen Markt gesehen hatten. Aber es gab noch mehr Dinge, bei denen es eine gewisse Spannung zwischen den Vorstellungen von Gott und dem Menschen gab.

Wir verabschiedeten uns. Drehte sich um und stieß zurück. Unsere Klassiker langweilten uns so gut wie der Esel, den Maria getragen hatte. Aber in unserer Herberge war noch Platz.

Wir waren nicht durch die Wüste gereist, sondern hatten einfach schöne Nebenstraßen gefahren. Wir waren später überrascht. Und wir waren überrascht. Jetzt war Abendessen. Deshalb durften sich die TomToms und die Garmin streiten. Denn wo sind wir gelandet? Keine Ahnung. Aber aus dem Dorf, in dem wir schlafen würden? Wir hatten den Namen davon.

Bevor wir schlafen gingen, schauten wir auf die Karte, um zu sehen, wo wir gewesen waren.
Es war ein großartiger Tag.
Und Zeitpläne?
Wir machen es danach.

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

4 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Maximale Dateigröße beim Hochladen: 8 MB. Sie können Folgendes hochladen: afbeelding. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen