in

Andere Zeiten Sport dominiert von Seitenpaar Streuer und Schnieders

Streuer und Schnieders

Am Sonntag, dem 25-Juni, dreht sich bei Other Sport Times alles um die schweren Motorräder. Das Programm wird während des TT-Wochenendes ausgestrahlt. Zentral ist das legendäre und in den achtziger Jahren erfolgreiche Sidecar-Duo aus Assen: Egbert Streuer und Bernard Schnieders. Sie gehörten nicht nur zu nationalen Motorsport-Ikonen wie Boet van Dulmen, Wil Hartog oder Jack Middelburg. Es Paar Pferde gewann in den achtziger Jahren auch drei Weltmeistertitel.

In den achtziger Jahren war der Motorsport ein wichtiges Aushängeschild für den niederländischen Sport im internationalen Kontext. Die internationalen Erfolge in den härtesten Klassen machten viele Motorsportfans – und solche, die es nicht waren – stolz. Das Beiwagenduo Streuer und Schnieders trug maßgeblich zu diesem nationalen Ehrgefühl im sportlichen Bereich bei. Streuer und Schnieders gelang es nicht weniger als drei Mal, den Weltmeistertitel zu holen. 1984, 1985 und 1986 krönten sie sich zur Weltspitze. Außerdem waren sie für mehrere Siege bei internationalen Grand Prix gut.

TT-Sieg: ein langes fehlendes Glied


Trotz dieser großartigen Leistung hatte die Karriere des Fahrers und des Bakisten aus Drenthe eine lange Geschichte. Sie konnten den Heimkurs einfach nicht gewinnen. Der Gewinn aus dem TT in Assen erwies sich immer als eine Brücke zu weit. Immer wieder holte das berühmte Duo den Sieg in Drenthe. Das Fehlen eines Sieges im Hintergarten wurde zum fehlenden Glied.

Endlich ...

Aber in 1987 ist es endlich passiert. Dann erreichte das Drenthe-Duo in Assen endlich den verzweifelten Sieg, der wohl als der schönste von Streuer und Schnieders gilt. Im strömenden Regen stimmte alles. 140.000 (!) Die Zuschauer waren begeistert vom Erfolg des harmonischen Duos, das von 1980 zu 1988 zusammenarbeitete und zu den größten Motorsportlern der nationalen Geschichte zählt.

Sonntag 25 Juni um 22.10-Stunde

Andere Tijden Sport wird am kommenden Sonntag im 25-Juni zur 22.10-Stunde in die Urzeit des niederländischen Motorsports zurückkehren. Der Dokumentarfilm enthält Geschichten über den Tod von Schnieders, der im Alter von 47 starb. Die Verfeinerung eines Motorblocks und die Seele des Beiwagens werden ebenfalls diskutiert. In der Episode werden Egbert Streuer, der Geldverleiher Riemer van der Velde, Teammanager / Marketingmanager Lee van Dam und Jaap Geerts, Rennfahrer der ersten Stunde und Bar-Chef, zu sehen sein. Die Sendung wird auf jeden Fall ein passendes Dessert für das TT-Wochenende sein.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Kupplungsseil

Panne: das Kupplungsseil

AlfaSüden

Alfasud im Jahr 1972