in

Volvo GTZ 3000 nach Zagato

Volvo GTZ 3000

Wir haben kürzlich über die einzigartige Geschichte gesprochen Mercdes-Benz 300 SEL 6,3 hergestellt bei Pininfarina auch über den BMW von Frua. Übrigens wurden zwei hergestellt, von denen jetzt 50% der Produktion eingespart wurden. Und dann war da noch der Volvo, der Zagato verlassen hat… der Volvo GTZ 3000.

Motauto, der lokale Volvo-Importeur, befand sich in Italien

Und weil es für Italiener sehr aufregend ist, sich mit soliden, vernünftigen Dingen zu beschäftigen, dachten die Männer von Motauto, dass die Welt, oder zumindest Italien, auf einen richtig sportlichen, schnellen Volvo wartet. Denn mit diesem Volvo GTZ 3000 könnte Volvo mit Marken wie konkurrieren Alfa Romeo und Lancia. Die Schweden sahen nicht wirklich die Notwendigkeit dafür. Sie hatten diesen Ansatz noch nie in Betracht gezogen. Der P1800 war ihr sportlich genug. Zudem hatten die Schweden Bedenken, ihren Ruf mit italienischem Blech zu verknüpfen.

Die Italiener waren überzeugt, dass sie Recht hatten


Um den Schweden zu zeigen, dass sie falsch lagen, hat Motauto gemeinsam mit Fissore das P1800 neu gestaltet. Der Zweiliter-Volvo-Sportfan war eine schöne Sache. Laut den stolzen Italienern ein fantastisches Auto. Ein potenzieller Verkaufshit. In der Zwischenzeit verkaufte sich der P1800 immer noch gut und die Schweden mochten den schwedischen Bastard nicht.

Bei Motauto taten sie sich schwer mit der Entscheidung ihrer Muttergesellschaft. So beauftragte Motauto 1969 Zagato mit der Konstruktion eines Ersatzes für den P1800: dem Volvo GTZ 3000. Das Auto wurde auf dem Salon in Turin präsentiert und die Volvo-Männer schüttelten erneut weise den Kopf. Vielleicht, wenn er keinen Zweiliter-Reihenvierer gehabt hätte, sondern einen Sechszylinder? Immerhin: Die Italiener ahnten, dass hier die Chancen lagen? Motauto ging erneut zu Zagato, um zu fragen, ob sie einen schnellen Volvo auf dem Chassis eines Volvo 164 modellieren wollten. Und es wurde 1970 auf der Automesse in Turin präsentiert. Wir würden später die Scheinwerferabdeckung auf dem sehen Alfa Montréal. Der Kühlergrill war das Bindeglied zum Volvo 164. Die Öffentlichkeit reagierte positiv auf den sportlichen Volvo. Und die Fabrik? Er hielt es für eine sinnlose Übung. Motauto stieg mit eingezogenem Schwanz aus.

In Italien geht es mehr um Emotionen und Gerüchte als um Fakten

Aus diesem Grund wurden angeblich 50 Exemplare des Volvo GTZ 3000 hergestellt. Bei Volvo bewahren sie es bis heute auf, dass eine Kopie angefertigt wurde. Das Auto wäre an eine Privatperson verkauft worden. Und dieser Besitzer hätte einen schweren Zusammenstoß damit gehabt. Danach wäre das schwer beschädigte Auto Jahrzehnte später bei einem schwedischen Sammler gelandet. 2008 tauchten Fotos des zerlegten Volvo auf einem auf Alfa Romeo-Forum. Der Vorschlag war, dass das Auto noch in Schweden auf die Restaurierung wartete. Dann herrschte ohrenbetäubende Stille …

Das Originalmodell mit dem Vierzylinder-Zweiliter-Motor wurde auf der Automobilausstellung direkt an einen Enthusiasten verkauft. Und davon wurde noch nie etwas gehört.

Ob wir diese Einzigartigkeit jemals wieder im wirklichen Leben sehen werden?
Wir werden sehen…

Vielleicht auch interessant zu lesen?

 

Volvo GTZ 3000Volvo GTZ 3000

4 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Soweit es mich betrifft, könnte es noch Modell sein! Verpasste Gelegenheit für Volvo. Vielleicht hätten sie es mit einigen Nachentwicklungsarbeiten zu einem würdigen P1800-Nachfolger machen können. 🤔

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

MG TC. Lesney Model von gestern im Jahr 1978

Russische Klassik

Ruska Classica. Das Freebooter-Gefühl