in

Zurück zu Quadrat eins – Spalte

Dolf bei Frank
ER Classics Desktop 2022

Einige von uns haben viele unserer schönsten Träume und Erinnerungen aus den späten XNUMXer und XNUMXer Jahren. Das war die Zeit, als Honda das Motorradfahren weltweit zu einem akzeptablen Zeitvertreib machte. Und die Zeit, als die schnell lernenden japanischen Motorradhersteller die absoluten Marktführer wurden.

Die Japaner stellten Hightech-Motorräder her, die vollständig, schnell und zuverlässig waren. Und die Tatsache, dass die japanischen Motoren in ihrer Anfangszeit Fahrwerk, Bremsen, Ketten und Reifen übertrafen? Dieses Problem wurde so gelöst, dass sich auch überdurchschnittlich talentierte Motorradfahrer austoben konnten. In dieser unbeschwerten Zeit gab es natürlich auch ernsthafte Touristen.


Aber wir waren alle viel jünger und unser Testosteron war direkt mit unserer Gashand verbunden. Viele von uns lebten so ziemlich von Motorrädern und wir kannten jemanden, der nur deshalb weitermachte, weil sein Black Bomber mit zwei Leuten schneller war als solo. Auch in blinden Kurven. Eine solche obere Kurve war das Ende der Balz. Und im Utrechter Zentrum für Pflege und Rehabilitation, der Albert van Koningbrugge-Stiftung, hatten sie einen ganzen Raum voller querschnittsgelähmter Ex-Motorradfahrer.  

Nach dem revolutionären Aufstieg und der faktischen Standardisierung des Vierzylinders wurden Motorräder immer besser, stärker und schneller. Bereits 1969 hatten uns bayerische Techniker mit kantiger, hoher Stirn erklärt, dass die 50 PS ihrer R75-5 wissenschaftlich nachgewiesen die maximal erreichbare Leistung für den öffentlichen Straßenverkehr sind. Etwas später verpflichteten sich die Motorenhersteller freiwillig zu einer maximalen Leistung von 100 PS. Jetzt kaufen Sie direkt aus dem Showroom ein Fahrrad mit 200 PS, das elektronisch auf 299 km/h eingestellt ist.

Und die Elektronik, um all die Power auf die Straße zu bringen, ist anscheinend schon so wichtig, dass wir eine Anzeige sahen, in der stolz darauf hingewiesen wurde, dass das fragliche Motorrad die ideale Plattform für Ihr Smartphone wäre. All diese Leistung und all die Elektronik sind für mich der Grund, warum ich an den meisten Motorrädern aus den XNUMXer+ Jahren ungefähr null Prozent interessiert habe. Ich bin ein selbsternanntes, zufriedenes Fossil.

Inzwischen haben Vermarkter und Ingenieure alles daran gesetzt, modernste Motorräder für eine Zielgruppe zu entwickeln, die es eigentlich gar nicht gab: den jungen Motorradfahrer. Das führte jenseits aller Technik zu Maschinen mit optisch zerbröckeltem, insektenartigem Aussehen und mit hässlichen flüssigkeitsgekühlten Blöcken, bei denen mich all diese Schlangen an ein Pferd mit Bauchschuss erinnern.

Inzwischen hat sich das Schiff offenbar am Ufer gewendet, denn 'Retro' ist total angesagt. Triumph punktet mit boulemisch gewordenen Bonnevilles, die Zweizylinder-Enfields lassen sich nicht mehr in die Länge ziehen und nach der Wiederauferstehung (und dem Verschwinden) aller möglichen einst illustren Marken meldet sich BSA nun mit einem Motorrad zurück, das aussieht wie ein Motorrad. Genau wie Enfield und die neue BSA aus Indien. Die Firma dahinter ist Mahindra, und es ist ein sehr großer Junge. Darüber hinaus sind die Zeiten, in denen Indianermotorräder von schnurrbärtigen Männern mit Turbanen zusammengeschmuggelt wurden, wirklich vorbei.

Es ist also wahrscheinlich, dass eine Ära zu Ende geht. Vielleicht schafft das Raum für eine neue Ära. Es könnte nur einen Markt für leichte, benutzerfreundliche Motorräder für den relativ regionalen Einsatz und den Pendelverkehr geben. Vielleicht ist diese Option sogar zu 100 % elektrisch.

Aber irgendwo am Rand werden Motorrad-Enthusiasten wie du und ich bleiben. Ich sehe vor, dass sie in eine Reservierung aufgenommen werden können. Spielt keine Rolle. Diese neuen BSAs sind nett.

262241037 10160076317146654 3692448850134904423 n

12 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Sehr richtig gesehen. Für mich keine Maschine aus dem Laden, sondern ein guter alter Getreuer mit einigen Jahren dahinter. Honda CB750 in Polizeiversion 1977 und Hercules Militär 125ccm 1973

    Zwillinge 2005 035

  2. Stimme dir voll und ganz zu Dolf schöne Geschichte da stimme ich dir voll und ganz zu Gr beschäftigt sich seit den 70er Jahren auch mit Motorrädern.

  3. Ich frage mich, ob diese elektrischen Zweiräder wirklich Spaß machen werden. Das erscheint mir einfach als spannender Begleiter für jemanden, der sehr sparsam fahren möchte und ständig auf der Suche nach Freilaufmöglichkeiten bergab ist.

  4. Und das Schöne am Rückblick auf die wenigen Fotos aus der guten alten Zeit ist, dass wir in so jungen Jahren frisch und fruchtig aussahen.

    img064

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Jetzt im Shop

Sehen Sie sich die 40-seitige Vorschau an über Diesen Link oder ein Klick auf das Cover.

Die Juni-Ausgabe mit:

  • Restaurierung Fiat 128
  • Audi 80 GT mit Wettkampfhistorie
  • BMW R60 / 2-Beiwagenkombination
  • Umweltfreundlich Mercedes-Benz 240 D W124
  • Peugeot 305 besteht seit 45 Jahren
  • Revision von hydraulisch betrieben Bremssättel (Teil 2)
  • The Leyland - Sie ist eine Dame
  • Doppelte Typenbezeichnungen - Teil XIV
Abdeckung 6 2022 300

Die perfekte Lektüre für einen Abend oder mehr zum ungestörten Träumen. Es ist jetzt in den Läden. Ein Abonnement ist natürlich besser, denn dann verpasst du keine Nummer mehr und bist auch noch 27 € günstiger. Nicht schlecht in diesen teuren Zeiten.

Kaufmann

Commer 'Walk Thru' (1969) von Henk Zuidema. Familiengefühl.

Opel Commodore AB 307571

Opel Commodore A. Sportlicher Sechszylinder Luxus und Triumph