Oktober 2024

Gipfel der Anden

vr04Oktober(Okt 4)00:00wo30(Okt 30)00:00Gipfel der AndenVon Santiago de Chile nach Lima

Details Ereignis

In bester Tradition der von Via Flaminia organisierten Rallyes sind die Gipfel der Anden auch ein Feiertag. Es handelt sich nicht um eine Langstreckenrallye, da wir versuchen, die Anzahl der täglichen Kilometer zu begrenzen. Wir wählen auch die besten und speziellsten Hotels auf der Route aus. Diese beiden Ziele mögen widersprüchlich sein, aber mit der Hilfe von Hernan Miscione, unserem lokalen Rallye-Organisator, haben wir die besten Kompromisse gefunden.

Wir begrüßen Sie am Flughafen Santiago de Chile und bringen Sie zum Start der Rallye zum Palacio Astoreca Hotel in Valparaiso.

Wir fahren zunächst durch die chilenische Landschaft nach Süden, bevor wir die Anden nach Argentinien überqueren. Später in der Rallye werden wir den Paso Fronterizo El Pehuenche mit seinen 2553 m nur noch als Hügel in Erinnerung behalten. Aber für den Moment ist es ein guter Anfang, Mensch und Maschine zu testen.

In Argentinien wenden wir uns nach Norden, in Richtung Mendoza und seinen riesigen Weinbergen. Bei der Ankunft in Mendoza werden wir vom örtlichen Oldtimer-Club begrüßt und machen einen kleinen Test zwischen den Weinreben, bevor wir gemeinsam grillen.

Wir fahren am Fuße der mächtigen Anden entlang; Der Weinbau weicht Großbauernhöfen und Viehzucht. Kurz bevor wir die Anden erneut überqueren, folgt eine Reihe kürzerer Tage. In der Regionalhauptstadt Salta übernachten wir im Stadtzentrum, sodass Sie genügend Zeit haben, diese lebendige historische Stadt zu genießen. Zwei Tage später erreichen wir den höchsten Punkt der Rallye (4829 m in Chile).

Wir legen einen Ruhetag in der kleinen Stadt San Pedro de Atacama hoch in der Atacama-Wüste ein. Am Morgen nehmen wir Sie mit auf eine Fahrt mit dem Heißluftballon, damit Sie den Sonnenaufgang über den roten Felsen in der mondähnlichen Landschaft genießen können. Ein Tag zum erinnern.

Wir bleiben hoch in den Anden und fahren nach Bolivien und überqueren den größten Trockensee der Welt. Überhaupt keine Vegetation, aber seltsamerweise Heimat einer großen Flamengo-Population. Am nächsten Tag überqueren wir den Titicacasee, den höchsten See der Welt, mit einer provisorischen Fähre, die nur wenige Autos transportieren kann.

Wir kommen in Peru an, dem ehemaligen Zentrum des spanischen Reiches in Amerika und dem Zentrum der Inka-Macht. Wir übernachten drei Nächte in einem wunderschönen Resort und besuchen von dort aus Machu Picchu und die alte spanische Hauptstadt Cuzco, die beide auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes stehen.

Die letzten Tage fahren wir entlang der Küste in Peru. Denn was wäre ein Urlaub ohne einen Sprung ins Meer?

Zeit

4 (Freitag) 00:00 - 30 (Mittwoch) 00:00(GMT+02:00)