Dampfsperrspitze: Schalter!

Auto Motor Klassiek » Artikel » Dampfsperrspitze: Schalter!
Es gibt Klassiker zu kaufen (Kopie)

Offenbar gibt es Austin-Healey Sprite- und MG Midget-Fahrer, die sich regelmäßig nebenbei abkühlen müssen, weil das Benzin bereits in den Schwimmerkammern der SU-Vergaser oder im Vorrat verdunstet. Das heißt auf Englisch Dampfsperre.

Dann stoppt der Motor, die Motorhaube muss geöffnet werden, um für zusätzliche Kühlung zu sorgen. Einer unserer Leser hat dafür eine Lösung. Er hat einen Schalter in die Verkabelung eingebaut Benzinpumpe. In dem Moment, in dem er glaubt, dass es schiefgehen wird, schaltet er die Zapfsäule ab. Damit ist die Schwimmerkammern. Als der Motor fast stoppt, schaltet er die Pumpe wieder ein. Es erhält dann kalten(eren) Kraftstoff und das wars Dampfsperre Dann war das Problem gelöst … Nun, in den letzten vier Jahrzehnten haben wir viele Kilometer und Verkehrsvergnügen in einem MG Midget (und auch Austin-Healey Sprite) erlebt, aber nie wirklich so viel Pech gehabt. Daher scheint es uns klüger zu sein, zunächst herauszufinden, warum Dampfsperre tritt ein. Vielleicht den Hitzeschutz zwischen Ansaug- und Auslasskrümmer vergessen? Ist das hitzebeständige Material noch vorhanden, verläuft die Zuleitung zu nah am Abgaskrümmer?

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben schon einige Kilometer im Stau genossen
Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Maximale Dateigröße beim Hochladen: 8 MB. Sie können Folgendes hochladen: afbeelding. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen