in

In der Vergangenheit ... der Motorradmarkt in 1948

In der Vergangenheit ... der Motorradmarkt in 1948

Gegen Silvester wird viel zurückgedacht. Über das, was gegangen ist und was gekommen ist. Und wir hatten einen solchen Moment, als wir den 'Motorrijwiel Handboek' von Boom-Ruygrok-Verlagen aus Haarlem lasen - eine Art aller Motorräder aus ... Eigentlich sah der Motorradmarkt damals so aus. Ab 1948.

Wir träumten von den damals zum Verkauf stehenden Motorradmarken. Und "dann" war in 1948


Ardie, AJS, Ariel, Batavus, BSA, Calthorpe, CZ, DKW, Excelsior, Eysink, FN, Gazelle, Germanisch, Griffon, HD, Horex, HRD, Inder, James, Jawa, Manet, Matchless, Monet Goyon, Motor Guzzi, Normannen, Norton, NSU, Panther, Peugeot, Puch, Royal Enfield, Sachs (als Motorblocklieferant) Sarolea, Saxonette, Sparta, Simplex, Sonnenstrahl, Terrot, Tornax, TWN (Triumph Werke Nürnberg = Triumph Deutschland) Triumph, Universal, Velocette, Victoria und Zündapp.

In der Zwischenzeit wurde das Spielerfeld erheblich ausgedünnt / geändert. Es ist aber lustig zu lesen, dass unser "Viertakt / Zweitakt" als "Viertakt / Zweitakt" geschrieben wurde. Die Tatsache, dass die Zylinderköpfe abnehmbar waren und wie viele Schrauben sie daran befestigt hatten, wurde ebenfalls als wichtig erachtet. Die Marke des Vergasers und die damit verbundenen Düsengrößen haben wir das eine Zeitlang nicht gelesen und die Tatsache, dass die Übersetzungsverhältnisse noch nicht durch das Plappern der Vermarkter untergraben wurden. Die Bemerkung, dass das Motorrad mit einem Duositz verwendet werden kann, muss viele verzweifelte Junggesellen in der Zeit ermutigt haben, als 15,5 hp von 598 cc immer noch einen beeindruckenden Wert hatte. Das Wissen, dass ein Kolben mit drei Kolbenringen versehen ist und der Zylinder demontiert werden kann, ohne den Block vom Rahmen zu lösen, könnte für einen Kauf entscheidend sein.

Marketing dann

Die Tatsache, dass die Vermarktung nicht so pervers wie heute war, aber bereits entdeckt wurde, geht aus den technischen Daten des Batavus LE hervor, einem Zweitaktmotor mit abnehmbarem Zylinderkopf, einem Hubraum von 143 cc und einem Hubraum von 4,5 hp. Der Greatzin K / 16 Vergaser mit Hauptdüse 75, stationärer Düse 30 und Venturirohr 10 sorgte für die Gemischzufuhr. Unter der Überschrift "Kühlung" heißt es: Natur des Kühlsystems: Turbo (Luft).

Und dass es in diesem Jahrbuch keinen BMW in 1948 gab? Das lag daran, dass die Deutschen in 1948 immer noch zu viel 'de Moffen waren; waren

Schön, richtig?

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

Jetzt im Shop

Sehen Sie sich die 40-seitige Vorschau an über Diesen Link oder ein Klick auf das Cover.

Die Oktober-Ausgabe mit:

  • Citroën CX25 Prestige-Turbo 2
  • Rahmenbau in den Niederlanden
  • Friesische Firebird-Liebhaber
  • Lancia Fulvia
  • Toyota Corona RT40
  • BMW R90S
  • Classic Days Düsseldorf
  • Doppelte Typenbezeichnungen - Teil XVIII
Abdeckung 10 2022 300

Die perfekte Lektüre für einen Abend oder mehr zum ungestörten Träumen. Es ist jetzt in den Läden. Ein Abonnement ist natürlich besser, denn dann verpasst du keine Nummer mehr und bist auch noch 27 € günstiger. Nicht schlecht in diesen teuren Zeiten.

Motorräder damals: Früher war alles besser

Motorräder damals: Früher war alles besser

Luftgekühlte Show in Rosmalen: Jubiläumsausgabe Aircooled Winterfest