VW Scirocco. Bericht über das Sportcoupé in Bestform in AMK 3-2023

Auto Motor Klassiek » Artikel » VW Scirocco. Bericht über das Sportcoupé in Bestform in AMK 3-2023
Es gibt Klassiker zu kaufen (Kopie)

Die Neuauflage von Auto Motor Klassiek wieder im Laden. Und darin finden Sie viele schöne Themen. In einer der Geschichten wird der VW Scirocco beschrieben. Der Grund dafür war der Bericht, den wir mit Peter de Roy und seinem Scirocco GT 1.5 gemacht haben. Diesen Monat beschreiben wir nicht nur den schönen Klassiker von Peters, sondern auch die Hintergründe.

Wenn Sie eine Geschichte über den VW Scirocco schreiben, wissen Sie, dass Sie ein besonderes Auto hervorheben. Der VW Scirocco überraschte viele Besucher während der Präsentation auf dem Genfer Salon. Die scharfe Linienführung des keilförmigen Sportcoupés in Bestform wurde sehr positiv aufgenommen, wenig später war auch die Presse voll des Lobes. Der Scirocco I wurde mit mehr als einer halben Million verkaufter Einheiten zum Erfolg. Doch bevor das erste Serienmodell des Scirocco vom Band lief, floss viel Wasser durch den sprichwörtlichen Rhein.

Geheimnisse

Die notwendigen Fragen stellten sich rund um die Entwicklung des (zukünftigen) Scirocco. Warum hatte es VW mit dem Karmann-Ghia Typ 14 Nachfolger so eilig? Und was ist den Entwicklern und Testern begegnet? Warum wollte Giorgetto Giugiaro gemeinsam mit der Wilhelm Karmann GmbH den Scirocco der Zukunft entwickeln? Was waren seine Ausgangspunkte? Was war eine Bedingung für die Volkswagenwerk AG, um grünes Licht für das Projekt EA398 zu geben? Was hat man in Osnabrück aus Marketingsicht gemacht, als der serienreife Scirocco bereits im Rollout war? Die Antworten auf diese und weitere Fragen lesen Sie aktuell Auto Motor Klassiek Auflage.

Entwicklungsbereich und Peters Scirocco

Am 4. Februar 1974 lief der erste Serien-Scirocco in Osnabrück vom Band. Der Scirocco I wurde bis 1981 gebaut. In dem Bericht beschreiben wir natürlich auch die Entwicklungen des Modells während seiner Produktionszeit. Und natürlich steht Peters' makelloser Scirocco 1.5 GT von 1980 im Mittelpunkt der Geschichte, und Sie können unsere Erfahrungen und unseren Eindruck des Autos im Detail nachlesen. Und zum Beispiel auch die Frage beantworten, wie sich das D'Ieteren-Bild unter der Haube des Scirocco-Reports verbirgt. Hat Volkswagen in Belgien noch Sciroccos montiert?

Jetzt im Shop: AMK 3-2023

Diese Story und weitere Berichte, Neuigkeiten und Hintergründe lesen Sie im brandneuen Auto Motor Klassiek Auflage. Es ist ab heute im Handel erhältlich. Vermisse ihn nicht. Noch kein Abonnent? Und möchten Sie die Geschichten in genießen Auto Motor Klassiek? Dann schließen Sie ein Abo ab. Für 49,50 € im Jahr erhalten Sie jeden Monat ein abwechslungsreiches Klassik-Magazin mit schönen Berichten zu Oldtimern und Motorrädern, Neuigkeiten, Klassik-Angeboten und weiteren Themen.

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

Eine Reaktion

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Maximale Dateigröße beim Hochladen: 8 MB. Sie können Folgendes hochladen: afbeelding. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen