Peugeot 309 GR Plus. WERBUNG ABGELAUFEN

Auto Motor Klassiek » Artikel » Peugeot 309 GR Plus. WERBUNG ABGELAUFEN
Es gibt Klassiker zu kaufen (Kopie)

Manchmal überrascht dich etwas. Du rechnest nicht damit, und plötzlich nimmt etwas auf angenehme Weise Besitz von deinen Gedanken. Mir ist es vor ein paar Tagen passiert. Peugeot 205-309-Fan Mario Müller hat auf Facebook einen Beitrag mit einem Link zu einer Marktplaats-Anzeige gepostet, in der ein Peugeot 309 GR Plus 1.4 angeboten wurde. Die Gedanken spielten etwas verrückt. Ein wenig? Ich habe mich sofort verliebt.

Der im Rouge Vallelunga lackierte Peugeot war bis auf ein paar Details in einem wunderschönen Zustand. Und seit der Erstzulassung im Frühjahr 1992 hat sie nur 65.000 Kilometer zurückgelegt. Ein älteres Ehepaar (inzwischen in den Neunzigern) bewahrte nicht nur den Kilometerzähler, sondern auch das Auto über dreißig Jahre lang auf. Denn dafür wurde sehr, sehr gut gesorgt. Wirklich ein Juwel. „Museumswürdig“, sagte Peugeot-Experte Wim Noorman auf Facebook. Wim hatte recht. Bereits mehr als.

Der 309, das Auto, das damals im Peugeot-Programm immer eine leichte Stieftochterrolle spielte, gehörte zu meiner Lieblings-Facelift-Serie. Ich habe oft eine Schwäche für zweite Serien. So ein Auto war für mich zum Beispiel der Fiat Uno, bei dem mir die zweite Serie (mit der geänderten Front und dem dickeren Kofferraumdeckel) mehr gefiel als das Original. Und auch der 205 von Peugeot gefiel mir, vor allem nach den späteren Änderungen.

Die starke Leistung von Peugeot hat ein Unternehmen gerettet und erfreut sich bei Youngtimer- und Oldtimer-Enthusiasten wachsender Beliebtheit. Ich hatte selbst zwei Exemplare, an die ich mich gern erinnere. Das erste stammt vom März 1992. Nummernschild DV-JJ-97. Rouge Vallelunga, ein GR, mit dem 1.1-Motor. Das war ein wundervolles Auto, ich denke immer noch oft daran. Der zweite 205 war eine Generation mit dem 1.4 TU3-Motor und 75 DIN-PS. „Kein Fohlen“, denken Sie vielleicht. Ich helfe Ihnen aus dem Traum heraus. Viele Autos mit einem Vierzylinder-Saugmotor scheiterten, als ich den 205 mit dem 1.4-Liter-Motor testete. „Ja, natürlich wenig Gewicht.“ Also. Es gibt immer einen Streit. Und du hast recht. Teilweise.

Der auf Marktplaats angebotene 309 hatte den gleichen Motor wie die Generation. 75 DIN-PS, aber in der Lage, den Peugeot innerhalb von 11 Sekunden auf 100 Stundenkilometer zu bringen. Der 309 trug auch die gleiche Farbe wie meine beiden 205er Exemplare. Rouge Vallelunga, das Fernlicht unter der Stoßstange, der Kühlergrill mit den leicht frechen Peugeot-Talbot Sport-Farben und das nicht zu verachtende große Schiebedach und das Armaturenbrett mit Drehzahlmesser und dezenter Digitaluhr gaben das her Auto noch attraktiver.

Ganz zu schweigen vom Staat. Auf den Fotos sah alles, absolut alles, makellos aus. Wohin Sie auch schauten, welches Foto Sie auch sahen. 24 Mal makellos. „Was für ein Bild von einem 309“, sagte ich mir mehrmals. Und der Gedanke, dass ich in naher Zukunft in die Vergangenheit reisen würde, hat mich sehr glücklich gemacht. Zurück in die Zeit, als ich sehr glücklich war. Denn das Jahr, in dem das Auto gebaut wurde, gehörte zu einer sehr schönen Zeit in meinem Leben.

Für mich war der 309 schon immer ein besonderes Auto im Peugeot-Programm. Stieftochter, wie gesagt, denn der 309 war eigentlich als Talbot vorgesehen. Eigentlich sollte der Arizona der Nachfolger des Horizon werden, doch Peugeot entschloss sich, die Marke Talbot zu streichen und so wurde aus dem Arizona kein Talbot, sondern ein Peugeot mit antizyklischer Typennummer. Der 309 wurde mit dem 1100-Horizon-Erbe betraut und spielte seine Rolle mit Bravour. Sie verfügte über viele 205-Merkmale, wurde in Whitley (im Talbot-Designzentrum) entworfen und erhielt unter anderem dank eines anderen und größeren Heckdesigns (einschließlich der Luke mit der großen Panorama-Heckscheibe) ein einzigartiges Aussehen.

Und dieser Peugeot 309 sorgte dafür, dass ich meinen Gedanken und meiner Fantasie freien Lauf ließ. Ich könnte den Peugeot problemlos mindestens ein paar Jahre lang als Alltagsfahrzeug nutzen. Und an schönen Tagen lässt das offene Dach sanft den Wind herein. Manchmal sorgten die Strahler auf ihre coole Art für zusätzliches Licht in der Dunkelheit. Und dennoch verrichtete der 1.4-Liter-Motor seine Aufgabe mühelos, angetrieben durch den Drehzahlmesser im Armaturenbrett, der beispielsweise auch bei luxuriöseren und sportlicheren 205-Modellen zu finden war.

Und nein, die Nadel dieses Zählers würde niemals in Richtung Maximum gehen, sondern wäre hauptsächlich der Kompass für die optimale Nutzung des verfügbaren Drehmoments. Denn so einen schönen 309 würde ich möglichst entspannt fahren. Und diese Fahrten wären keine Runden um die Kirche. Nein, in Gedanken fuhr ich den Peus bereits mühelos nach Italien, Frankreich oder Spanien. Oder in ein anderes Land in Europa. Denn ich wusste: Mit einem 309 kommt man mühelos und komfortabel weit.

Ich hatte die Entscheidung bereits getroffen, aber ich musste sie nur noch arrangieren. Ich habe es mehreren Freunden und Bekannten vorgestellt. Sicco gratulierte mir bereits, Cor wünschte mir viel Spaß bei der Vorfreude und war ebenso gespannt auf die Fortsetzung. Durk reichte noch einige weitere 205 Exemplare zur Prüfung ein. Aber ein 309 ist weniger offensichtlich, praktischer und weniger ikonisch. Inzwischen applaudieren noch ein paar weitere Autofreunde meinen Plänen. Sie haben mich verstanden, die Mitenthusiasten.


Und dieser 309, der Marktplaats 309, löste in mir das aus, was für jeden Autoliebhaber immer sehr gefährlich ist: einen Kaufimpuls. Der Gedanke, dass ich den V50 loslassen musste, war der Nährboden für das Zögern. Ich würde bis Montagmorgen warten und dann alles einrichten. Weil ich es sowieso tun würde. Der 309, dieser museale 309 GR Plus, musste nach Leeuwarden kommen. Der Verkauf wurde abgeschlossen. Im Kopf.

Bedauerlicherweise. Ein Klick auf den Marktplaats-Link bestätigte, was ich insgeheim befürchtet hatte. Auch ein makelloser 309 mit geschmackvoller Ausstattung und guter Laufleistung ist heutzutage schnell verkauft, leider war das Inserat jedoch abgelaufen. Und als ich wider besseres Wissen auf den Link klickte, in der Hoffnung, dass der Peugeot noch zum Verkauf stand, dass Marktplaats einen Fehler gemacht hatte, kam das Urteil. Es war wirklich da. Reserviert.

Damit endete der kurze Flirt, der zu einer langfristigen Beziehung zwischen dem Peugeot und mir hätte führen können. Ich tröstete mich mit dem Gedanken, dass vielleicht der Impuls der Werbung eine vorübergehende Laune in mir ausgelöst hatte. Und während ich das schreibe, weiß ich, dass ich mir etwas vormache. Und eine große Chance verpasst. Manchmal hat man Lust, ein Auto zu haben. Vor allem, wenn es einen mitten ins Herz trifft. Der Peugeot 309 GR Plus 1.4 hat mein Herz gestohlen. Und es kaputt gemacht. Weil die Anzeige auf Marktplaats abgelaufen war.

REGISTRIEREN SIE SICH KOSTENLOS UND WIR SCHICKEN IHNEN TÄGLICH UNSEREN NEWSLETTER MIT DEN NEUESTEN GESCHICHTEN ÜBER KLASSISCHE AUTOS UND MOTORRÄDER

Wählen Sie ggf. weitere Newsletter aus

Wir senden Ihnen keinen Spam! Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte...

7 Kommentare

  1. Tut mir leid, Erik! Dieses Auto könnte einfach beim Händler auftauchen, manchmal bekommt man eine zweite Chance. Einfach ein einfacher, solider Transporter, so ein 309 und in einer schönen Farbe. Genau darin liegt der Reiz. Ich habe einen Renault 19 von 1989, der das gleiche Gefühl hervorruft. Jetzt sind es 78.000 km im Neuzustand, ich bin tatsächlich der dritte Besitzer.

  2. Wow, was für eine Schande, Erik, ich erinnere mich, dass wir darüber gesprochen haben. Dennoch hat es mir wieder einmal ein großes Lesevergnügen bereitet. Und auch das Schwärmen über diese einzigartigen Süßigkeiten ist an sich schon angenehm.

    • Das Urteil ... Rechtschreibfehler, es ist verdickt ... oder meinst du das URTEIL? Bitte verwenden Sie in einer so schönen niederländischen Geschichte kein Englisch.

      • Der 309 ist so etwas wie ein Niemand und ein Gegenstück Citroën ZX erlitt das gleiche Schicksal...
        „Viel Auto für wenig Geld“, ein Sprichwort, das auch hier gilt.
        75 PS sind für ein so großes und schweres Auto in Ordnung; Ich hatte jahrelang Freude an einem ZX mit dem gleichen Motor, obwohl ich ihn nicht besonders sparsam fand.
        1 von 16 auf langen Fahrten ist für einen 1400er nicht besonders gut ...
        Schade, dass Sie diese Gelegenheit verpasst haben. Ich hoffe, der neue Besitzer genießt es.

  3. Hallo Erik, schade für dich, aber daraus ist ein schöner Text entstanden!
    Ich fahre seit zehn Jahren einen in Spanien gebauten Peugeot 205 1.4 Génération aus dem Jahr 1997.
    In dieser Zeit bin ich damit 70.000 km gefahren und der Tachostand steht jetzt bei 202.000 km.
    Der Motor macht seine Arbeit hervorragend und das Auto hat mich nie im Stich gelassen.
    Ich kümmere mich gut darum und sorge dafür, dass es in gutem Zustand bleibt. Auch wenn es „nur“ eine 205 ist, versuche ich winterliche Solestraßen so weit wie möglich zu meiden.

    Für mich ist dies ein Auto, von dem ich bereits weiß, dass ich es bereuen werde, wenn ich es jemals los werde.
    Also tu das nicht! 🙂

    Peugeot 309gr plus. Anzeige abgelaufen

Schreiben sie ein Kommentar

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Maximale Dateigröße beim Hochladen: 8 MB. Sie können Folgendes hochladen: afbeelding. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen