in

Es ist schon wieder vorbei… – Kolumne

Es ist wieder vorbei….

… dieser schöne Sommer. Ist es nicht so ein regnerischer Sommer? Neben der Garage habe ich zwei 220-Liter-Fässer für die Regenwassersammlung meines Garagendachs. Von staubtrocken bis ständig überlaufen in nur einer nassen Nacht. Und heute Morgen wurde ich wieder klatschnass, als ich ein frisches Baguette bekam. Aber das lag daran, dass ich noch Sommeruniform trug.

Motorradbekleidung

Bei all den Vorbehalten zu Mundschutz bei Dämpfung und Helmen für Radfahrer habe ich der heutzutage so selbstverständlichen Motorradbekleidung mit Belüftung und CE-geprüften Protektoren wenig Beachtung geschenkt. Und vor jeder Fahrt ein selbstaufblasendes Neckbrace anzulegen ist mir auch eine Brücke zu weit.

Das Wetter oder die Sicherheit


Ich habe mich immer mehr für das Wetter angezogen als für mögliche Unfälle, Stürze und Katastrophen. Bei schlechtem Wetter war dies anfangs nach dem immer noch aktuellen 'Schichtensystem'. Wollunterhosen mit langen Beinen, Pyjamahosen, Jeans und gelbe oder orange wasserdichte PVC-Hosen, die Unterseite eines Segelboots. Das Obergeschoss wurde in ähnlicher Weise mit einem Samstagstelegraphen zum Schutz der Truhe dekoriert.

In Bezug auf Schuhe und Handschuhe wurde auch mit kleinem Budget viel experimentiert. Und am Lenkrad kamen die beeindruckenden „Hippo-Hände“. Es lief alles gut, obwohl wir noch richtige Winter hatten und jung waren. Im Sommer fuhr man in Jeans oder Shorts und Hemd. Und weil du jung und übermütig warst, bist du manchmal hingefallen. Aber junges Fleisch heilt schnell. Und die Narben von damals sind unauslöschliche Lernmomente.

Jetzt habe ich eine gute, aber nicht zu teure Textilkombination für ernsthafte Fahrten. Für die kurzen lokalen Sommerfahrten reichen Jeans und T-Shirt noch aus. Dazu der feste Vorsatz, nicht zu fallen.

Dieser Sommer war also außergewöhnlich

Oft war es einfach zu heiß am Motor. Und doch war ich erstaunt, andere Motorradfahrer in voller Kampfausrüstung zu sehen. Und das, während Überhitzung und Austrocknung offensichtlicher waren als Asphaltekzeme durch einen Schieber. Schutz ist gut und sinnvoll. Aber eine harte Aussage: Jeder Motorradunfall ist selbst schuld. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einem begegnen, gering genug, um am Rande ein gewisses Risiko einzugehen. Solange Sie vorsichtig bleiben. Aber natürlich kann in einem so heißen Sommer immer etwas schief gehen.

Diese Marke zum Beispiel, wenn man fröhlich und gut gelaunt in Shorts, T-Shirt und Schlappen bei ALDI einkaufen geht. Wenn Sie beispielsweise direkt neben Ihrem Motorrad stehen, möchte vielleicht eine junge Mutter mit Kinderwagen vorbeikommen. Dann treten Sie ein wenig zurück und … Sie hören das Zischen eines Stücks Fleisch, das auf den Grill gelegt wird. Die Konfrontation zwischen deinem Unterschenkel und dem heißen Auspuffkrümmer hat nur einen Sieger: den Auspuffkrümmer. Dann geht es auch nur noch darum, die Blase mit Pflastern abzudecken, damit die Hülle geschützt wieder abheilen kann.

In der Zwischenzeit wird der Schutzkleidung mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Weil es regnet. Aber mittlerweile bin ich an dem Punkt angelangt, an dem meine Klassiker bei Frost, Schnee und Sole vom Dienst ausgenommen sind. Etwas mehr Biss haben. Dann ist wieder Frühling!

14 Kommentare

Schreiben sie ein Kommentar
  1. Als ich gerade mein Motorrad bekam, bin ich ohne Lederkombi gefahren. Ich rede von 1977. Ein Freund von mir auch. Auf einem Campingplatz in der Bretagne sagten uns erfahrene Motorradfahrer, wir seien verrückt, ohne Lederkombi zu fahren. Allerdings hatten wir Stiefel und Lederhandschuhe und das schien damals genug zu sein. Später kamen Lederoveralls und Allwetterkleidung dazu, weil ich das ganze Jahr über gefahren bin. So auch im Winter 1978/1979 im Schnee.

  2. Ich hatte einmal eine Wade am Auspuff meiner Honda C 310, weil ich bei rutschigem Wetter zu einem Freund musste. Also habe ich auch eine Marke.

  3. Wunderbare Nostalgie… Gerard Cox, … du hättest im Juli kommen sollen. Ah…. Vor 35 Jahren habe ich eine VRO mit einem Herrn Bastinck als unserem Ausbilder gemacht, einer berühmten Fahrschule aus R'dam. Sein Spruch lautete: Lieber auf die Haut anderer fallen, als mit der eigenen Haut über den Asphalt reiben. Die Kiesel oder der Sand von der Straßenoberfläche bleiben unter einem getrockneten Rindsleder weniger als bei Ihnen.

  4. Wie kommt es nochmal? Abgesehen von Frühling und Sommer hat ein Jahr viele schöne Tage, an denen man das Motorradfahren ohne Sole genießen kann. Mit guter Schutzkleidung ist das kein Problem.

    Dafür habe ich einen BMW Anzug Atlantis, er ist nicht billig, aber er ist sicher, bequem und wasserdicht. Wenn ich all das Geld zusammenzähle, das ich in 42 Jahren Motorradfahren für billige, mittelmäßige Motorradbekleidung ausgegeben habe, dann stellt sich heraus, dass billig teuer ist.

    Dein Plädoyer, mit Schutzkleidung Risiken einzugehen, finde ich geradezu blöd Dolf!

  5. Kommen Sie bald nach Neuseeland, es IST Frühling hier!
    Im Sommer fahre ich mit Jeans und einer Lederjacke. Die Jeans haben eine Kevlarschicht, die angeblich beim Fallen hilft.

  6. Konfrontation mit einem Auspuffkrümmer ist mir auch schon passiert. Die Auspuffkrümmung hat gewonnen und die Narbe an meinem Bein ist in der Tat ein unauslöschlicher Lernmoment. Nach all den Jahren wünsche ich dem Autofahrer, der es durch ein fahrlässiges 'Tag'-Spiel verursacht hat und weitergefahren ist, immer noch das Gleiche, was ich erleben musste. Ich werde den Geruch nie vergessen, der eine Mischung aus sengenden Textilien war, die am Fleisch klebten, und dem Geruch von Grillen. Ich würde trotzdem empfehlen, Motorradhosen aus Leder in Betracht zu ziehen, obwohl ich aus genau dem Grund, den du erwähnst, bei sengender Hitze in Jeans und einer Jeansjacke herumfahre. (Halb-)synthetisches Zeug ist nach meiner Erfahrung zu vermeiden. Jeans wirken dort Wunder. Wenn Autoverzögerungen den ganzen Weg gehen, hilft fast nichts, weil Sie selbst die Knautschzone sind. Die absolute Entschlossenheit, nicht zu fallen oder zu fallen
    Karambolage, lässt Sie an Autoidioten denken, die Sie per Definition oft nicht sehen. Das spart mindestens ein Bratenfahrwerk, wenn nicht noch schlimmer.

Eine Antwort geben

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert * *

Die maximale Upload-Dateigröße: 8 MB. du kannst hochladen: Image. Im Kommentartext eingefügte Links zu YouTube, Facebook, Twitter und anderen Diensten werden automatisch eingebettet. Dateien hier ablegen

BMW-Museum. Schöne Sammlung, einige fehlende Glieder

BMW-Museum. Die schöne Welt des bayerischen Erbes

Jaguar 340

Jaguar 340